Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 2 ° Sprühregen

Navigation:
Lehnert: Einspruch ist wirksam

Stralsund Lehnert: Einspruch ist wirksam

In Anlehnung an den viel zitierten Satz der Bundeskanzlerin zur Flüchtlingskrise, „Ja, wir schaffen das“, stellte Pastor Christoph Lehnert beim Friedensgebet am ...

Stralsund. In Anlehnung an den viel zitierten Satz der Bundeskanzlerin zur Flüchtlingskrise, „Ja, wir schaffen das“, stellte Pastor Christoph Lehnert beim Friedensgebet am Montagabend in der Marienkirche die Frage: „Warum kriegen wir das einfach nicht hin?“ Als „haarsträubend“ bezeichnete Lehnert die momentan von europäischen Politikern geführten Diskussionen über das Schicksal der in Europa ankommenden Flüchtlinge. Zwei weitere Fragen brannten dem Pastor auf den Nägeln: „Warum gewinnen stets die Menschen Oberhand, deren Sinn unentwegt nach Krieg steht? Warum setzen Waffenlieferanten stets ihre Interessen durch?“

Lehnert ist Realist genug, um zu wissen, dass sein Einspruch nur ein schwacher sein kann, aber dennoch: „Ein schwacher Einspruch kann irgendwann einmal wirksam werden!“ Jeder könne etwas tun, so Lehnert, um den Schwachen zu helfen und sei es nur den Kleiderschrank durchzusehen, ob Sachen nicht mehr gebraucht werden, um diese ärmeren Menschen zu geben. Es gehe ihm um mutmachende Gesten der Zuwendung und des Trostes, so der Geistliche.

Mit einer sehr emotionalen Rede wandte sich die stellvertretende Kirchenratsvorsitzende Angelika Kiewitt an die Besucher des Friedensgebetes. „Wenn die Chefredakteurin eines Elternmagazins wegen eines Titelbildes mit Flüchtlingen oder ein katholischer, aus Afrika stammender Pfarrer in Bayern mit Morddrohungen konfrontiert werden, schäme ich mich“, sagte Angelika Kiewitt. „Gleichzeitig werde ich wütend darüber, wie weit der Hass schon wieder geht“, fügte sie hinzu.

Von Christian Rödel

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stralsund
Benjamin Barz ? Ostsee-Zeitung Hilfe Aktion Wohltaetigkeit Teaser der den User auf die Seite "Helfen bringt Freude" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Helfen bringt Freude“ 2015-11-30 de Aktion Helfen bringt Freude Seit 27 Jahren engagieren sich unsere Leser zusammen mit der OZ für sozial schwache Familien, Kinder sowie gemeinnützige Projekte in Mecklenburg-Vorpommern. Wie Sie in diesem Jahr helfen können, erfahren Sie hier.
Verlagshaus Stralsund

Apollonienmarkt 16
18439 Stralsund

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
10.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Benjamin Fischer
Telefon: 0 38 31 / 20 67 40
E-Mail:  stralsund@ostsee-zeitung.de

Beilagen
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.