Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Stralsund Lesemäuse haben jetzt eine eigene Bibliothek
Vorpommern Stralsund Lesemäuse haben jetzt eine eigene Bibliothek
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 19.10.2016
Schulsozialarbeiterin Carina Kowalski (hinten) freut sich mit Lucia (10, v.l.), Elaine (8) und Franziska (8) über die Bibliothek. Quelle: Robert Niemeyer

Die Juri-Gagarin-Grundschule in Stralsund hat jetzt eine eigene Schulbibliothek. Gestern ist sie als Bibliothek „Lesemäuse“ feierlich eingeweiht worden. Die Idee stammt von Schulsozialarbeiterin Carina Kowalski und Heilpädagogin Petra Birgel. Beide hatten die Sommerferien genutzt, den ehemaligen Werkraum umzugestalten. Geholfen haben dabei knapp 1000

Euro, die der Verein Lebensräume, Träger der Schulsozialarbeiterstelle, von der Ehrenamtsstiftung MV eingeworben hatte. Der Globus-Baumarkt stiftete Farben und Pinsel. Viele der Bücher gab es bereits, viele sind ebenfalls Spenden. „Geplant sind Lesenachmittage. Die Schüler kümmern sich selbstständig um die Ausleihe. Wir möchten das Lesen fördern und Verantwortungsgefühl vermitteln“, sagt Carina Kowalski.

„Dieses Projekt zeigt, dass viele Dinge an Schulen ohne Schulsozialarbeit gar nicht realisierbar wären“, sagte Frank Fiella aus dem Vorstand des Vereins Lebensräume, der um die Schulsozialarbeiterstelle an der Gagarin-Schule kämpft. Die Stelle läuft eigentlich im September 2017 aus.

„Diese Bibliothek ist das i-Tüpfelchen“, sagte Schulleiterin Mary Wittenburg. Eine Lesestunde pro Woche ist ohnehin im Lehrplan vorgesehen. Vor allem für die sogenannten DaF-Klassen (Deutsch als Fremdsprache) sei die Bibliothek Gold wert. 16 ausländische Schüler besuchen diese Klassen.

ron

Doreen Kollmorgen (38) ist neue Oberärztin in der Neurologie am Helios Hanseklinikum in Stralsund. Sie tritt die Nachfolge von Dr.

19.10.2016

Gestohlen wurden aus den Fahrzeugen unter anderem elektronische Geräte. Die Kripo in Stralsund hofft auf Zeugen.

18.10.2016

Bürgermeister Peter Messing (Wählergemeinschaft) aus Prohn (Vorpommern-Rügen) im OZ-Interview: Die Gemeinde unterstützt große Bauvorhaben und lockt damit Investoren.

19.10.2016
Anzeige