Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Stralsund Linke Bands gegen rechte Parolen: Das war der Aktionstag
Vorpommern Stralsund Linke Bands gegen rechte Parolen: Das war der Aktionstag
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:06 14.04.2018
Eine Demo durch die Stralsunder Innenstadt wird von der Polizei abgesichert. Quelle: Christian Rödel
Anzeige
Stralsund

An dem Aktionstag gegen rechte Gewalt und für mehr Jugendarbeit gingen am Sonnabend in Stralsund rund 240 Teilnehmer auf die Straße. Trotz Gegenveranstaltungen aus der rechten Szene mit rund 60 Beteiligten blieb es friedlich in der Hansestadt. Kurz nach 14 Uhr startete eine Demo am Bahnhof. Die Teilnehmer zogen unter Polizeischutz durch die Innenstadt zum Neuen Markt. Dort gab es bis 19 Uhr neben Kundgebungen auch Konzerte von fünf Bands.

Am „Aktionstag für Vielfalt“ gingen am Sonnabend in Stralsund laut Polizei rund 240 Teilnehmer auf die Straße. Trotz Gegenveranstaltungen aus der rechten Szene blieb es friedlich in der Hansestadt.

Steinke Kay

Die öffentliche Diskussion um eine landesweite Ehrung zivigesellschaftschlichen Engagements in MV mit einer Ehrenamtskarte hat am Freitagabend auf einem Bürgerforum der Ehrenamtsstiftung des Landes im Stralsunder Rathaus begonnen.

18.04.2018

Nach dem Zeugenaufruf in der Zeitung zu illegal abgeladenen Bootsteilen in Manschenhagen (Vorpomern-Rügen) gab es zwei Hinweise, die zum Verursacher führten. Dem droht nun Bußgeld-Strafe zwischen 10 000 und 100000 Euro.

16.04.2018

Im Interview plädiert Ministerpräsidentin Manuela Schwesig dafür, die Diskussion um den Ausbau der Ostsee-Pipeline nach Russland nicht unnötig anzuheizen. Bis zum Sommer soll der Bund zudem definitiv entschieden haben, ob die Darßbahn gebaut wird.

23.04.2018
Anzeige