Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Stralsund Linke Bands gegen rechte Parolen: Das war der Aktionstag
Vorpommern Stralsund Linke Bands gegen rechte Parolen: Das war der Aktionstag
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:06 14.04.2018
Eine Demo durch die Stralsunder Innenstadt wird von der Polizei abgesichert. Quelle: Christian Rödel
Stralsund

An dem Aktionstag gegen rechte Gewalt und für mehr Jugendarbeit gingen am Sonnabend in Stralsund rund 240 Teilnehmer auf die Straße. Trotz Gegenveranstaltungen aus der rechten Szene mit rund 60 Beteiligten blieb es friedlich in der Hansestadt. Kurz nach 14 Uhr startete eine Demo am Bahnhof. Die Teilnehmer zogen unter Polizeischutz durch die Innenstadt zum Neuen Markt. Dort gab es bis 19 Uhr neben Kundgebungen auch Konzerte von fünf Bands.

Am „Aktionstag für Vielfalt“ gingen am Sonnabend in Stralsund laut Polizei rund 240 Teilnehmer auf die Straße. Trotz Gegenveranstaltungen aus der rechten Szene blieb es friedlich in der Hansestadt.

  • 15.04.18 07:43
    Video – Hier trafen Linken-Demo und Rechten-Mahnwache aufeinander:
  • 14.04.18 18:57
    In der Pressemitteilung spricht die Polizei Stralsund jetzt von insgesamt 240 Teilnehmern beim "Tag der Vielfalt" und rund 60 rechten Gegendemonstranten. Zur Pressemitteilung der Polizei: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/108767/3916413
  • 14.04.18 16:12
    Wir beenden jetzt unseren Ticker und sagen vielen Dank fürs Lesen.
  • 14.04.18 15:48
    Hier hätte es heute am frühen Nachmittag in Stralsund fast geknallt. Nur wenige Meter trennen linke Demonstranten und rechte Demogegner. Viel Gebrüll von beiden Seiten - aber keine Gewalt. Dazwischen befinden sich Beamte der Polizei Stralsund.
  • 14.04.18 15:11
    Derzeit soll die Tanzfläche den Punks gehören:
  • 14.04.18 15:10
    Noch bis 18 Uhr spielen auf dem Neuen Markt insgesamt fünf Bands. Dann endet der "Aktionstag für Vielfalt" in Stralsund. Laut Polizei sollen sich insgesamt rund 250 Leute daran beteiligt haben. Also deutlich mehr als nach der ersten Zählung - aber eben auch mit einer hohen Fluktuation.
  • 14.04.18 14:26
    "Eine Versammlung direkt neben unserem Aktionstag auf dem Neuen Markt stellt natürlich schon eine gewollte Provokation dar und ist einsatztaktisch ziemlich schwierig”, sagt Christa Labouvie, die Versammlungsleiterin der Demonstration, die auf dem Neuen Markt endete.
  • 14.04.18 14:09
    Die Gegendemo der Rechten vor dem Russendenkmal ist jetzt beendet. Die Redner der Rechten wurden überschallt, denn auch die Konzerte auf dem Platz haben bereits begonnen.
  • 14.04.18 13:46
    Auch für mehr und bessere Jugendarbeit gehen die Stralsunder heute auf die Straße - wie dieses Bild zeigt:
  • 14.04.18 13:45
    Zwischen den Auftritten der Bands gibt es Redebeiträge. Auch die Bundestagsabgeordnete Kerstin Kassner (Linke) spricht vor den noch rund 100 Teilnehmern. Sie verurteilt den Angriff von USA, GB und Frankreich auf Syrien - und freut sich über alle die kamen, um zu zeigen, dass Vorpommern-Rügen ein bunter Landkreis ist.
  • 14.04.18 13:42
    Bei der Mahnwache spricht Dirk Ahrendt, Stralsunder NPD-Bürgeschaftsmitglied. Zwischen beiden Blöcken Parolen ausgetauscht. Es fängt an zu nieseln.
  • 14.04.18 13:31
    "Der Aufzug hat den Neuen Markt erreicht. Die Gegenversammlung befindet sich in unmittelbarer Nähe. Bislang sind keine Störungen zu verzeichnen. Zusätzlich läuft das Konzert der Initiative „Rock gegen Rechts Stralsund“. Alle Sperrungen um den Neuen Markt sind aufgehoben."
  • 14.04.18 13:30
    Der Demonstrationszug ist auf dem Neuen Markt eingetroffen. Die etwa 100 Teilnehmer verlieren sich etwas auf dem großen Platz. Die Manhwache der Neonazis ist vom Tribseer Damm hierher umgezogen.
  • 14.04.18 13:24
    Auch die Anhänger der Partei "Die Partei" sind in Stralsund dabei. Sie haben dieses Banner mitgebracht:
  • 14.04.18 13:19
    Auch die Antifa ist im linken Demo-Zug mit unterwegs.
Tickaroo Liveblog Software

Steinke Kay

Die öffentliche Diskussion um eine landesweite Ehrung zivigesellschaftschlichen Engagements in MV mit einer Ehrenamtskarte hat am Freitagabend auf einem Bürgerforum der Ehrenamtsstiftung des Landes im Stralsunder Rathaus begonnen.

18.04.2018

Nach dem Zeugenaufruf in der Zeitung zu illegal abgeladenen Bootsteilen in Manschenhagen (Vorpomern-Rügen) gab es zwei Hinweise, die zum Verursacher führten. Dem droht nun Bußgeld-Strafe zwischen 10 000 und 100000 Euro.

16.04.2018

Im Interview plädiert Ministerpräsidentin Manuela Schwesig dafür, die Diskussion um den Ausbau der Ostsee-Pipeline nach Russland nicht unnötig anzuheizen. Bis zum Sommer soll der Bund zudem definitiv entschieden haben, ob die Darßbahn gebaut wird.

23.04.2018