Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 13 ° wolkig

Navigation:
Lob und Gebrüll – Kanzlerin Merkel besucht Wahlkreis

Stralsund Lob und Gebrüll – Kanzlerin Merkel besucht Wahlkreis

Über 100 Demonstranten protestieren vor dem Rathaus in Stralsund mit Rufen wie „Merkel muss weg“ gegen die Politik der Kanzlerin.

Voriger Artikel
Volkshochschule: Seminar zur Kunst der Rede
Nächster Artikel
Grüne: Klimamanager im Landkreis soll weiter arbeiten

Der Stralsunder Bürgermeister Alexander Badrow begrüßt Bundeskanzlerin Angela Merkel in Stralsund.

Quelle: Andreas Ebel

Stralsund. Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat vor Wirtschaftsvertretern Mecklenburg-Vorpommerns um Geduld bei der Aufhebung der EU-Sanktionen gegen Russland gebeten. Die Sanktionen träfen die Wirtschaft zum Teil stark, sagte Merkel beim Jahresempfang des CDU-Wirtschaftsrates am Freitag in Stralsund. Sie könnten aber erst dann aufgehoben werden, wenn die Umsetzung des Minsker Protokolls erreicht sei. Die Friedensordnung der vergangenen 70 Jahre beruhe darauf, dass die territoriale Integrität nicht in Frage gestellt worden sei. Zur Lösung des Konflikts in der Ostukraine hatten im September 2014 in Minsk die ukrainische Führung und die prorussischen Separatisten Friedensschritte vereinbart.

master_doc6olw9fgcok49k8r5fl8_file6olw9fiq6w110u4r1fl8.jpg

Auf einer Demo in Stralsund hält eine Frau ein Schild hoch.

Zur Bildergalerie

Beim Neujahrsempfang für ihren Wahlkreis am Abend in der Alten Brauerei in Stralsund verteidigte Merkel in ihrer Rede ihre Flüchtlingspolitik und betonte die „große Aufgabe der Integration“. Merkel: „Wir wollen die Zahlen spürbar und nachhaltig reduzieren.“ Ihr Konzept halte sie langfristig für tragfähig. Für ihre Linie gab es viel Zuspruch von Vorpommerns CDU-Basis.

Während des Besuchs der Kanzlerin demonstrierten auf dem Marktplatz vor dem Rathaus Befürworter und Gegner ihrer Politik. Unter ihnen auch zahlreiche Mitglieder und Sympathisanten der AfD und NDP. Im Zuge dessen kam es immer wieder zu lautstarken Auseinandersetzungen zwischen den einzelnen Gruppen. Die Kanzlerin zeigte sich von den Rufen der über 100 „Merkel muss weg“-Demonstranten jedoch völlig unbeeindruckt. Ursprünglich hatten die Veranstalter mit 300 Teilnehmern gerechnet. Etwa 40 Gegendemonstranten waren ebenfalls auf den Alten Markt gekommen.

 



Steinke, Kay

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Stralsund
Bundeskanzlerin Angela Merkel bei der Begrüßung in der Stralsunder Alten Brauerei durch den Chef des Hauses, Jürgen Nordmann, und seine Ehefrau Susanne.

Beim Neujahrsempfang in der Alten Brauerei verteidigt die Bundeskanzlerin ihre Flüchtlingspolitik

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Beilagen
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.