Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Stralsund Malerei ist für Andrea Meklenburg ein Stück Therapie
Vorpommern Stralsund Malerei ist für Andrea Meklenburg ein Stück Therapie
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
04:34 30.08.2013
Küstenlandschaften auf Papier und Leinwand zeigt Andrea Meklenburg in ihrer Ausstellung im Berufsförderungswerk auf der Schwedenschanze. Quelle: Wenke Büssow-Krämer
Stralsund

Kraft und Energie zieht die an MS erkrankte Andre Meklenburg aus ihrem Hobby. „Es ist auch ein Stück Therapie. Die Malerei ist das, was ich mir auf jeden Fall bewahren möchte“, sagt sie. Nach der Devise „einfach anfangen“ sind die ersten Werke entstanden. „Ich habe zwar als Kind gerne gemalt, aber als berufstätige Mutter blieb einfach keine Zeit mehr“, erklärt die 48-Jährige. Als sie dann eher zufällig über Acrylfarben und Pinsel stolperte, ergriff sie spontan die Gelegenheit. Und obwohl sie früher eher Bleistiftzeichnungen bevorzugte, entstand so seit 2009 eine Sammlung vielfältiger Motive auf Leinwand und Papier. Mit ihren Arbeiten schmückt sie längst nicht mehr nur die eigene Wohnung oder erfreut damit die Menschen in ihrem Umfeld. Über eine Wanderausstellung, die durch eine Internetplattform für Multiple-Sklerose-Patienten organisiert wurde, kamen einige Stücke bereits bis in die Schweiz. Aber auch ihrem Arbeitgeber, den Wohlfahrtseinrichtungen, hat sie einige Werke vermacht.

Als Leihgabe wurden die schönsten Exponate — meist heimatliche Küstenmotive — nun wieder für die Ausstellung vereint. „Ich habe mich auch probeweise an Berglandschaften versucht, aber die Heimat liegt einfach näher“, gesteht die Stralsunderin. „Mittlerweile hat es sich herumgesprochen, dass wir ambitionierte Hobbykünstler gerne unterstützen. Die unterschiedlichsten Stilrichtungen sorgen immer wieder für Gesprächsstoff bei unseren Besuchern“, sagt der Pressesprecher des Berufsförderungswerkes, Matthias Ortmann.

Ausstellung bis Dezember im Haus A3 des Berufsförderungswerkes, Schwedenschanze.

OZ

Die Gemeinden Weitenhagen, Lüssow, Niepars, Kummerow und Pantelitz halten an Begrüßungsprämie für neue Einwohner fest.

30.08.2013

Die SPD-Kreistagsfraktion setzt sich für eine dauerhafte Schulsozialarbeit und die Entfristung der entsprechenden Arbeitsverträge im Landkreis ein.

30.08.2013

Der ASB hilft dem Verein bei der Ausbildung.

30.08.2013
Anzeige