Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Stralsund Markt zum Martinstag öffnet wieder in St. Jakobi
Vorpommern Stralsund Markt zum Martinstag öffnet wieder in St. Jakobi
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 23.10.2017
Stralsund

Nach einer dreijährigen Pause gastiert der Stralsunder Martinsmarkt vom 3. bis 5. November wieder in der Kulturkirche St. Jakobi. Verlegt worden war er wegen der Sanierung der Kirche.

Die Kulturkirche St. Jakobi. Quelle: Foto: Jens-P. Woldt

Die Besucher erwartet in dem einmaligen Ambiente traditionelles und modernes Kunsthandwerk. Das Angebot reicht, passend zur Jahreszeit, von selbstgezogenen Kerzen bis hin zu warmen selbstgestrickten Wollpullovern und Socken. Ein Spinnrad zeugt von jahrhundertealter Handwerkskunst.

Einen breiten Raum nehmen auch außergewöhnliche Schmuckideen oder phantasievolle Modeschöpfungen ein. Unikate Mützen oder Damenbekleidung werden stilvoll präsentiert und warten auf ihre neuen Besitzer. Traditionelle Keramik, attraktive Holzskulpturen oder Gefäße bereichern den abwechslungsreichen Markt ebenso wie unglaublich vielfältige Naturseifen oder kleine und große Bürsten, die in Handarbeit hergestellt wurden.

Handwerklich herausstechende Glasarbeiten, liebevoll aufgearbeitetes Tafelsilber oder individuell gestaltete Schokoladentäfelchen sind weitere Beispiele des breiten Angebotes.

Frisches Obst und warme Mutzen vor der Kulturkirche sowie selbstgemachte Marmeladen oder würzige Tiroler Spezialitäten im Inneren machen den Stralsunder Martinsmarkt auch kulinarisch zu einem schönen Erlebnis An allen drei Veranstaltungstagen öffnet eine Cafeteria im Eingangsbereich und sorgt mit Kaffee, Kuchen oder leckerem Gänseschmalz für eine kleine Stärkung. Am Freitag und Samstagnachmittag können sich die Besucher, jeweils um 15 Uhr, auf musikalische Unterhaltung zum Nachmittagskaffee freuen.

Der Martinsmarkt ist am 3. November von 12 bis 18 Uhr, am 4. November von 10 bis 18 Uhr und am 5. November von 11.30 bis 17 Uhr geöffnet.

OZ

Mehr zum Thema

Halloween und der Beginn der närrischen Zeit sorgen für reges Treiben in der Ausleihstation

18.10.2017

Nele Hybsier und Tilmann Holsten segelten auf dem Atlantik, bevor sie ihren Heimathafen in Muglitz auf Rügen fanden.

20.10.2017

Petra Perleberg fühlt sich in Behnkenhagen sehr wohl

21.10.2017

Professor untersuchte DDR-Geschichtspolitik

23.10.2017

Hansdieter Stender aus Devin hat den Berliner Fernsehturm im Garten stehen, anfangs war das Modell vier Meter, inzwischen ist es über zehn Meter hoch.

23.10.2017

Die Trainingsphase des Baltic-Gamer-Cup ist vorbei. Während die Zeit für die Qualifikationsspiele näher rückte, wurde in Stralsund, Bergen und Greifswald fleißig trainiert.

23.10.2017