Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Stralsund Mattis erster Schrei im Mai
Vorpommern Stralsund Mattis erster Schrei im Mai
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:05 09.05.2017
Das erste Mai-Kind am Stralsunder Klinikum: Matti Waskala aus Stralsund wurde am 1. Mai um 9.06 Uhr geboren. Quelle: Foto: Emanuel König/sunshine-Babys

Alles neu macht der Mai – für Familie Waskala aus Stralsund trifft das in diesem Jahr ganz besonders zu. Denn ihr Sohn Matti Waskala wurde am 1. Mai geboren – um 9.06 Uhr. Mit 55 Zentimetern bei 3920 Gramm hat er schon bei der Geburt gezeigt, dass er offenbar hoch hinaus will. Nur je zwei Zentimeter kleiner als Matti waren Helena Müller und Noah Göök. Beide sind Stralsunder und beide wogen 3260 Gramm. Nur im Geburtsdatum unterscheiden sie sich. Helena wurde am 2. Mai um 7.52 Uhr geboren und ist damit einen Tag älter als Noah, der am 3. Mai 11.52 Uhr folgte. Einen Tag darauf kam Greta Helene Lätzsch aus Sundhagen zur Welt – mit 49 Zentimetern und 3280 Gramm. Insgesamt wurden in der ersten Maiwoche elf Kinder im Stralsunder Klinikum geboren.

OZ

Mehr zum Thema

Zum zweiten Mal ist Marco Sturm als Bundestrainer für die deutsche Eishockey-Auswahl bei einer WM verantwortlich. Die Erwartungen vor dem Heim-Turnier sind riesig. „Die Mannschaft ist gut genug für was Tolles“, sagte der 38-Jährige im dpa-Interview.

04.05.2017

Mit Gespür für den Moment schoss der Stralsunder Fotografen Harry Hardenberg einzigartige Bilder

06.05.2017

38 Jahre wirkte die OSTSEE-ZEITUNG als Organ der SED-Bezirksleitung Rostock, danach seit gut 27 Jahren als unabhängige Tageszeitung. Ein Gespräch mit den Chefredakteuren Andreas Ebel und Dr. Siegbert Schütt.

06.05.2017

Ihre Welt sind eigentlich die Bretter, die die Welt bedeuten. Doch nun wagen sich einige bekannte Schauspieler auf neues Terrain: Sie lernen das Segeln. Am Mittwoch trainieren die TV-Mimen auf dem Strelasund. Die TV-Kommissare mischen sich dafür unter die Teilnehmer der Mittwochsregatta.

09.05.2017

Die Wohnungsbaugenossenschaft Volkswerft hat knapp 14,5 Millionen Euro in die neuen Häuser in der Majakowski- und der Bertolt-Brecht-Straße investiert. Im April sind die letzten Mieter eingezogen. Die Preise liegen zwischen 7,50 Euro und 8,50 Euro Netto-Kaltmiete je Quadratmeter.

08.05.2017

Marcel Hensel war 13 Jahre lang heroinabhängig. Um an den Stoff zu kommen, wurde er kriminell, saß etliche Jahre im Gefängnis. Die Droge war der Ersatz für die Familie, die er nicht hatte. Mittlerweile ist er clean. Mithilfe des Stralsunder „Chamäleon“ Vereins baut er sich ein neues Leben auf.

08.05.2017
Anzeige