Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Stralsund Meeresmuseum entführt in die Tiefen der Ozeane
Vorpommern Stralsund Meeresmuseum entführt in die Tiefen der Ozeane
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:49 20.02.2015
Uwe Beese, Präparator am Deutschen Meeresmuseum, zeigt eine Tiefseekoralle. Quelle: Bernd Hinkeldey
Anzeige
Stralsund

„Expedition Tiefsee“ ist das aktuelle Jahresmotto des Deutschen Meeresmuseums in Stralsund. Aus diesem Anlass wird derzeit eine Ausstellung im Katharinenkloster zum selben Thema vorbereitet.

Eröffnet werden soll sie zu Ostern. Gezeigt werden rund 50 Exponate aus den Tiefen der Ozeane. Sie stammen aus der Privatsammlung des bekannten Präparators Günther Behrmann aus Bremerhaven.

Darunter befinden sich auch zwei Polarquappengroppen. Das sind stachelige Fische, die bis in 1700 Meter Tiefe am Meeresboden leben.

Diese Objekte werden im Mittelpunkt der Tiefsee-Ausstellung stehen, für die gegenwärtig der ehemalige Ostseerundgang umgebaut wird.



Jens-Peter Woldt

Die größte Gartensparte in Stralsund hat mit Überschwemmungen zu kämpfen. Nun ist endlich eine Lösung in Sicht.

20.02.2015

Schade, der Frühlingsbote lässt doch noch auf sich warten. Vermutlich handelt es sich bei dem von einer OZ-Leserin entdeckten Insekt um einen Gelbrandkäfer.

19.02.2015

Diebstähle aus Umkleideräumen von Sporthallen in Stralsund häufen sich. Eingebrochen wurde auch in der Schill-Schule.

19.02.2015
Anzeige