Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Stralsund Mehr Flüchtlinge auf der Mittelmeer-Route
Vorpommern Stralsund Mehr Flüchtlinge auf der Mittelmeer-Route
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:01 22.04.2016
116 Menschen rettete die Besatzung des MS „Aquarius“ (im Hintergrund zu sehen) vor wenigen Tagen aus Seenot vor der libyschen Küste. Quelle: Patrick Bar/ Sos Mediterrannée

SOS Mediterranée wurde Anfang Mai 2015 in Berlin gegründet. In den ersten sieben Monaten konnte die Organisation genügend Spenden sammeln, um seit Ende Februar im Mittelmeerraum Menschenleben zu retten. Mit einer Rettungskapazität von bis zu 400 Menschen ist die „Aquarius“ der Lietzower Reederei Jasmund Shipping momentan im Seegebiet zwischen Libyen, Sizilien und Lampedusa im Einsatz. Durch die vielen Grenzschließungen und das jüngste EU-Abkommen mit der Türkei rechnen Experten mit einer verstärkten Nutzung der Mittelmeerroute und einer Zunahme an Überfahrten. Die Finanzierung der Seenotrettung durch SOS Mediterranée ist bis Ende April gesichert. Um auch danach Menschen in Seenot zu unterstützen, werden weitere Spenden benötigt.

Unter den Verletzten

waren auch vier Männer mit Schusswunden.“Jana Ciernioch, Sprecherin SOS Mediterrannée

Spendenkonto SOS Mediterrannee, IBAN: DE 04 1005 0000 0190 4184 51, BIC: BELADEBEXXX

OZ

Die Helfer kreuzen mit dem Schiff einer Jasmunder Reederei durch das Mittelmeer

22.04.2016

Projekt „Gemüsebaucluster“ in Griebenow vorgestellt / Vorhaben läuft noch bis Ende des Jahres

22.04.2016

Großes Echo auf inszeniertes Gespräch/ Stadtverwaltung verteidigt Vorgehensweise

22.04.2016
Anzeige