Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Stralsund Mehr soziale Arbeit an Schulen
Vorpommern Stralsund Mehr soziale Arbeit an Schulen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:18 11.04.2016
Carina von Cube (27) ist Schulsozialarbeiterin an der Juri-gaagrin-Schule in Stralsund. Quelle: Miriam Weber
Anzeige
Stralsund/Grimmen/Ribnitz-Damgarten

Im Jahr 2016 sind sechs neue Stellen für Schulsozialarbeiter im Landkreis Vorpommern-Rügen geschaffen worden. Finanziert werden sie aus Restmitteln des Bildungs- und Teilhabepakets (BuT) aus den Jahren 2010 bis 2012.

Schulsozialarbeit wird unterschiedlich finanziert. In jedem Fall ist der Kreis beteiligt, zusätzlich zur Förderung durch Bund oder Eurpäischer Union. Auch Kommunen und freie Träger sind oftmals mit Eigenmitteln eingebunden.

Weil die Mittel des Bildungs- und Teilhabepakets, einer Zuwendung des Bundes, in den Jahren 2010 bis 2012 nicht vollständig ausgeschöpft wurden, verblieben beim Landkreis  411 620 Euro, der nun komplett in die Schulsozialarbeiter-Stellen fließen wird.

Aktuell gibt es im Landkreis 50 Schulsozialarbeiter, 13 von ihnen arbeiten in Stralsund. Die neuen Stellen befinden sich an der Bernstein-Schule in Ribnitz-Damgarten, der Grundschule in Grammendorf und der Heinrich-Bandlow-Grundschule in Tribsees.

In Stralsund haben nun die Grundschulen „Karsten Sarnow“, „Hermann Burmeister“ und „Juri Gagarin“ einen Schulsozialarbeiter.

Von Miriam Weber

Stralsund Während die SHVHandballer in der Dritten Liga heute Abend gegen Oranienburg noch tapfer den fast aussichtslosen Kampf gegen den Abstieg angehen(die ...

09.04.2016

Knapp 70 kostenfreie Vorschläge — zu Fuß oder per Rad — stehen während der vierten Auflage zur Auswahl

09.04.2016

Johanniskloster und Stadtarchiv werden den Stralsundern vorerst nicht in vollem Umfang zur Verfügung stehen können.

09.04.2016
Anzeige