Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Stralsund Meldefrist zur Beschäftigung Behinderter
Vorpommern Stralsund Meldefrist zur Beschäftigung Behinderter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 28.03.2014

Am 31. März endet die Frist zur jährlichen Überprüfung der Beschäftigungspflicht schwerbehinderter Menschen. Darauf weist die Agentur für Arbeit hin. Arbeitgeber mit mindestens 20 Arbeitsplätzen sind gesetzlich verpflichtet, auf mindestens fünf Prozent der Arbeitsplätze schwerbehinderte Menschen zu beschäftigen. Arbeitgeber, die dieser Vorgabe nicht nachkommen, müssen eine Ausgleichsabgabe zahlen. Die Höhe dieser Abgabe ist abhängig von der Beschäftigungsquote. Eine Fristverlängerung über den 31. März hinaus ist gesetzlich nicht zulässig. Bei nicht rechtzeitiger Erstattung der Anzeige muss die Arbeitsagentur sogar ein Ordnungswidrigkeitsverfahren einleiten.

Dabei ist die Meldung denkbar einfach: Die für die Anzeige erforderlichen Vordrucke sowie das Bearbeitungsprogramm gibt es seit Januar auf CD-Rom. Es kann auch unter www.REHADAT-Elan.de kostenlos herunter geladen werden. Dort finden die Arbeitgeber weiterhin Informationen zur Installation und zur Anwendung des Programms.

Zu weiteren Fragen rund um das Anzeigeverfahren und die Beschäftigungspflicht Schwerbehinderter können sich Arbeitgeber unter der kostenfreien Arbeitgeberhotline 08 00/4 55 55 20 informieren.



OZ

Kapitän zur See Michael Möding (51) übernahm gestern das Kommando der Marinetechnikschule in Parow.

28.03.2014

Mit zwei Goldmedaillen kehrte der Nachwuchs des 1. Stralsunder BC von den Doppelmeisterschaften des Landes aus Wismar zurück.

28.03.2014

Notruf, Apotheken-Notdienst, Kassenärztlicher Bereitschaftsdienst, Tierärzte-Notdienst, Lebenshilfe - wichtige Ansprechpartner in Stralsund auf einen Blick.

28.03.2014
Anzeige