Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Stralsund Mit Buxi in die Disneyatrie
Vorpommern Stralsund Mit Buxi in die Disneyatrie
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 18.03.2017

Zwei Wochen lang haben sie getextet, gesungen, getüftelt, geschauspielert und gebaut – und am Ende des Projektes stand wie in jedem Jahr zum Abschluss der Erzieher-Ausbildung an der Höheren Berufsfachschule in Stralsund ein Musical. Doch diesmal ging es nicht um die übliche Lehrer-Verarsche. Nein, die 31 Schüler wollten zum Abschluss ihrer vierjährigen Erzieher-Ausbildung etwas Besonderes auf die Bühne bringen. Und das ist ihnen mit „Disneyatrie“ auch super gelungen (siehe Seite 14). Am meisten beeindruckt hat mich, dass sich niemand zu schade war, sich zum Löffel zu machen. Gerade wenn man nun nicht die Modelmaße hat (das kann ich wirklich gut nachfühlen), fordert es doch viel Mut, in engen Leggings und kurzem Röckchen über die Bühne zu schweben. „Naja, wir haben eben alle ein Ding an der Klatsche“, sagte Sophie Schwebke mit einem Augenzwinkern. Das mag sein, aber Musiklehrer Werner Buxot – liebevoll Buxi genannt, der zum Abschied übrigens auch einen Buchsbaum bekam – sieht das ganz anders. „Es sind einfach tolle Schüler. Auch wenn nicht jeder gern auf der Bühne steht, haben doch alle mitgemacht. Wirklich alle, und das mit Herzblut. Ich bin stolz.“ Kann er auch sein, finde ich.

OZ

Mehr zum Thema

Leserbriefschreiber suchen Antworten auf Frage, wie Gräben zu schließen sind

16.03.2017

Welche Rolle spielen das Rauchen, starker Alkoholkonsum und Übergewicht bei der Entstehung von Darmkrebs? Welche besondere Art der Vorsorge ist nötig, wenn Krebsfälle in der Familie auftraten? In welchen Abständen sind Vorsorgekoloskopien sinnvoll?

17.03.2017

Wichtiger als der Hochschul-Name sei ein friedliches Miteinander, sagen sie

17.03.2017

„Zumba meets Bellydance“ heißt es morgen von 13 bis 18 Uhr im Hansedom. Die riesige Fitnessparty findet im Rahmen der OZ-Serie „Fit & gesund“ statt, Abonnenten der ...

20.03.2017

Von dem Baum sind Teile der Krone abgestürzt

18.03.2017

Wenig Arbeitsplätze, kein Supermarkt: Viele Menschen verlassen die Gemeinde / Andere wollen um sie kämpfen

18.03.2017
Anzeige