Volltextsuche über das Angebot:

24 ° / 13 ° heiter

Navigation:
Mit Riesentorte und Brandmobil

Richtenberg Mit Riesentorte und Brandmobil

Die Jugendfeuerwehr in Richtenberg feiert 20. Jubiläum mit vielen Gästen.

Voriger Artikel
Stralsund sucht Helfer für 6. Brückenlauf
Nächster Artikel
Guter Tausch: Altpapier für neue Spielgeräte

Jan-Erik und Max dürfen die besondere Geburtstagstorte halten, die Kerstin Dobbert extra zum „20.“ gebacken hat. Fotos (2): Susanne Retzlaff

Richtenberg. Mit Gulaschkanone, Brandmobil und 80 Nachwuchsbrandschützern wurde in Richtenberg der 20. Geburtstag der Jugendwehr gefeiert.

Gratulanten waren die jungen Blauröcke der Wehren Wolfshagen, Born/Velgast, Franzburg, Grimmen und Elmenhorst. Wie es sich für eine Geburtstagsparty gehört, gab es außer Süßem und Leckerem spannende Feuerwehr-Spiele.

00010h5x.jpg

Sichere Knoten sind eine kniffeliege Aufgabe, konzentriert sind die Richtenberger am Samstag während des Wettbewerbs bei der Sache.

Zur Bildergalerie

Punkten konnten die Teams beim Löschangriff nass, immer ein Riesenspaß für die Kids am Strahlrohr. Da legte das Team Richtenberg schon einmal eine sehr gute Zeit vor. Der schnellste Trupp war im Parcours mit unterschiedlichen Aufgaben wie Schlauch rollen und Kübelspritze bedienen gefordert. Die Aufgaben aus der Sani-Ausbildung hätten manchen Erwachsenen ins Schwitzen gebracht: Atmung prüfen, stabile Seitenlage, Herzdruckmassage...

Petra und Axel Rähse von der Feuerwehr Wolfshagen prüften den Nachwuchs und hatten ein paar Tipps bereit, bei denen auch Autofahrer die Ohren spitzten. Das Schlimmste, was man machen kann, ist gar nichts zu machen. Einen Notruf absetzen und gegebenenfalls eine Unfallstelle sichern, kann jeder. Die Geburtstagsgäste aus Born/Velgast machten es vor und konnten Leon retten, der die Rollen in mehr oder weniger stabile Seitenlagen unbeschadet überstand. Kniffelig wurde es bei den Knoten und Leinenverbindungen, Mastwurf, Kreuz- und Zimmermannsstich verlangten höchste Konzentration, aber in Richtenberg halten die geknüpften Verbindungen. Da kamen selbst eingefleischte Fußballer ins Nachdenken, Mika (5) und Niklas (11) aus Richtenberg hatten ihre Kicker-Karrieren schon sicher geplant.

Aber als sie das Feuer löschen durften, das Günter Müller in seinem Süderholzer Brandmobil mitgebracht hatte, liebäugelte man durchaus auch mit einer Feuerwehrlaufbahn — nach dem Fußball natürlich.

Einen „pfundigen“ Parcours hatte die Feuerwehr für die Großen parat. Vom Erbseneintopf aus der Tribseeser Gulaschkanone, ausgeschenkt vom Vize-Wehrführer Bernd Neugebauer, galt es, das Kuchenbüfett zu bereinigen, erklärte Richtenbergs Jugendwart Manfred Garnitz. 13 Torten haben die Frauen gebacken, Kerstin Dobbert brachte sogar das Feuerwehrhaus zum Vernaschen mit.

Schon 130 Jugendliche ausgebildet
Zum Auftakt der Geburtstagsparty gab es Auszeichnungen für besondere Leistungen bei Aufbau, Förderung und Mitgestaltung Feuerwehr. Cedric Lampe und Kai Maaske, beide 15 Jahre, erhielten eine Ehrennadel. Aus gleichen Gründen war für Cornelia Dobbert, die die Jugendlichen unermüdlich betreut, ein silbernes Exemplar bestimmt, und Gold gab es für Jugendwart Manfred Garnitz.

Mit 15 Jugendlichen begann vor 20 Jahren nach einer Art Wendepause der Aufbau der Jugendfeuerwehr Richtenberg, erklärt Wehrführer Klaus Siegmeier. Aktuell engagieren sich zwölf Jugendliche in der Nachwuchsorganisation der Floriansjünger. Von den insgesamt 130 Jugendlichen, die in den letzten 20 Jahren dabei waren, sind 25 tatsächlich in die aktive Wehr Richtenbergs übergetreten. Da fordert auch die regionale Flexibilität ihren Tribut, die viele junge Leute aus beruflichen Gründen an den Tag legen.

Im Oktober 2011 brachen sie die bisherige Bestmarke und waren Teil des größten Jugendfeuerfwehrtreffens der Welt, erzählt Cornelia Dobbert. Wer hat nun am Samstag gewonnen?

Löschangriff nass: Platz 1 Grimmen vor Richtenberg und Born/Velgast. Schnellster Trupp: Richtenberg I vor der zweiten Crew, gefolgt von Grimmen. Sani-Check: Platz 1: Born/Velgast, Platz 2 teilen sich Richtenberg und Grimmem. Bei den Knoten siegt Born/Velgast vor dem Gastgeber.

 

Susanne Retzlaff

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stralsund
Verlagshaus Stralsund

Apollonienmarkt 16
18439 Stralsund

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
10.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Benjamin Fischer
Telefon: 0 38 31 / 20 67 40
E-Mail:  stralsund@ostsee-zeitung.de

Beilagen
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.