Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Stralsund Mit Spenden und Ideen gegen Graffiti und Gewalt
Vorpommern Stralsund Mit Spenden und Ideen gegen Graffiti und Gewalt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:46 25.08.2017
Gründungsmitglieder im Vereinsvorstand. V.l.: Wolfgang Fröhling (stellv. Vors.), Sabine Brehmer (Geschäfstführerin), Peter Bischoff (Vors. / kam später dazu), Walter Tauchmann (Ehrenvorsitzender). Quelle: Jörg Mattern
Anzeige
Stralsund

Seit zwei Jahrzehnten sorgen sie mit ehrenamtlicher Arbeit für den Schutz von Frauen, Kindern und Senioren und machen damit das Leben in der Hansestadt etwas sicherer – 50 Mitglieder einer Gemeinschaft mit langem Namen: Verein zur Förderung der Kriminalitätsprävention in Stralsund

Begonnen hatte der Förderverein am 15. August 1997 als Spendensammler für Projekte, mit denen der Kriminalität am Sund vorgebeugt werden konnte. 

Inzwischen stößt der Verein mit seinen 50 Mitgliedern auch selbst solche Projekte an und unterstützt sie mit den Spenden. Bekannt sind hier etwa „Sta(tt)dt gestalten“ gegen Graffitis, Sport statt Gewalt, Selbstverteidigung für Frauen.

Als nächstes folgt im September gemeinsam mit der Universität Greifswald eine Umfrage unter den Stralsundern zur Sicherheitslage am Strelasund.

Jörg Mattern

Mehr zum Thema

Gewaltverbrechen in Hamburg-Eppendorf, ein Mensch wird erschossen. Vieles ist laut Polizei noch unklar.

20.08.2017

Ein Torso am Ostsee-Ufer und Blut im U-Boot - grausige Spuren lassen sich der Schwedin Kim Wall zuordnen. Jetzt spricht alles dafür, dass es an Bord ein blutiges Drama gab.

23.08.2017

Eine schwedische Journalistin will eine Reportage über einen dänischen U-Boot-Bauer schreiben. Das U-Boot sinkt und die Frau ist verschwunden. Elf Tage später wird ihre Leiche gefunden. Zerstückelt. Was genau geschehen ist, ist bislang noch immer ein Rätsel.

23.08.2017

Das Ferienticket bietet Schülern im Sommer tolle Möglichkeiten

25.08.2017

Redaktions-Telefon: 03 831 / 206 756, Fax: - 765 E-Mail: lokalredaktion.stralsund@ostsee-zeitung.de Sie erreichen unsere Redaktion: ...

25.08.2017

Dass Stralsunder Bier schmeckt, hat sich in Hamburg längst herumgesprochen. Echtes „Störti“ vom Sund gibt’s bereits seit einiger Zeit in der Elbphilharmonie und im Hamburgischen Museum für Geschichte.

25.08.2017
Anzeige