Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Stralsund Mit dem Fahrrad übers Hafenbecken
Vorpommern Stralsund Mit dem Fahrrad übers Hafenbecken
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:22 18.06.2016
Im Barhöfter Hafen geht es am Sonnabend rund. Man soll sogar mit dem Fahrrad übers Hafenbecken fahren können... Quelle: Ines Engelbrecht
Anzeige
Barhöft

Egal ob am Hafen, auf dem Wasser oder zwischen Turm und Haus am Kliff – in Barhöft ist Sonnabend jede Menge Trubel angesagt.

Etwa ein Jahr nach der Eröffnung der Nationalparkausstellung im „Haus am Kliff“ neben dem Aussichtsturm in Barhöft wird es am Sonnabend bunt rund um die Ausstellung. Die Partner des Nationalparks, das Nationalparkamt, der Bürgermeister der Gemeinde Klausdorf und das Biosphärenreservatsamt begrüßen ab 17 Uhr Gäste und Anwohner zu einem Mittsommerabend mit vielen Überraschungen.„Neben Turmgeschichten mit dem Ranger, Kajaktouren auf dem Bodden, steinzeitlichem Feuermachen, Schmink- und Bastelständen für Klein und Groß gibt es auch besondere kulinarische Leckerbissen der Nationalparkpartner. Produkte von Biorindern aus dem Nationalpark, Lammbratwürste, Burger, Bullenbräu, Bio-Espresso und Naschereien garantieren höchsten regionalen Genuss“, verspricht Katrin Bärwald, zuständige Dezernentin im Nationalparkamt Vorpommern.

Hüpfburg, Kinderschminken, Karussell und Losbude laden dann ebenso so ein wie die Klausdorfer Feuerwehr mit vielen Spielen. Von 13.30 bis 14.30 Uhr heißt es Open Ship auf dem Seenotkreuzer „Theo Fischer“. An Land sind Tauziehen und Fahrradfahren über das Hafenbecken angesagt. Radeln übers Wasser? Für dieses Highlight wird extra ein beweglicher Holzsteg gebaut. „Wir machen das zum ersten Mal, haben extra dafür was gebaut und hoffen, dass es funktioniert“, sagt Hafenmeister Sven Marquardt gestern am OZ-Telefon.

Außerdem können die Fußballfans die EM-Spiele live im zelt verfolgen.

Ines Sommer

Die drei Männer aus Stralsund müssen jetzt mit einer Ordnungsstrafe rechnen.

17.06.2016

Stralsund erinnert an den Volksaufstand in der DDR vor 63 Jahren

17.06.2016

Smartphones, soziale Netzwerke und mit dem Internet verbundene Alltagsgegenstände – immer mehr Quellen produzieren stetig wachsende Datenmengen.

17.06.2016
Anzeige