Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Stralsund Muffelwild fühlt sich auf Jasmunds Hügeln wohl
Vorpommern Stralsund Muffelwild fühlt sich auf Jasmunds Hügeln wohl
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
03:58 03.09.2013
Auf diese Gruppe von Mufflons stieß der Leiter des Sassnitzer Stadtarchivs und der Stadtbibliothek, Fran Biederstaedt, bei einer Wanderung in der Nähe von Promoisel. Vor wenigen Wochen konnte er dort auch eine Herde mit Muffel-Nachwuchs beobachten. Quelle: Frank Biederstaedt
Promoisel

Ursprünglich stammen sie aus gebirgigen Gegenden, die Mufflons fühlen sich aber offensichtlich auch auf den Hügeln Jasmunds wohl. Seit wann sie hier genau zu Hause sind, lässt sich nicht eindeutig sagen. Fest steht aber, dass in den 70er Jahren in der Stubnitz ein Mufflongatter errichtet wurde. Die dort lebenden Tiere wurden in den folgenden Jahren in die Freiheit entlassen — zur Freude der Trophäenjäger, die dem Muffelwild nachstellten. Wie groß der derzeitige Tierbestand ist, vermag niemand genau zu sagen. Dass der Wildschaf-Nachwuchs auch auf Jasmund nicht ausbleibt, konnte Frank Biederstaedt bei seiner Wanderung vor wenigen Tagen beobachten. Der Leiter des Sassnitzer Stadtarchivs und der Stadtbibliothek bekam diese Gruppe von Tieren bei Promoisel vor die Linse. Andere Muffel hatte er Tage nicht weit davon entfernt in Begleitung mehrerer Lämmer gesehen. Das Sehvermögen des Muffelwilds gilt als sehr gut ausgeprägt. Der Sassnitzer kann das nach eigenem Erleben bestätigen: Sobald der Mensch der Herde zu nahe kommt, stößt das Leittier einen warnenden Pfeifton aus und die Tiere fliehen.

OZ

Dreimal Gold, fünf zweite Plätze und neunmal Bronze holen Stralsunder bei Kreismeisterschaften und Kreisjugendsportspielen.

03.09.2013

Fußball — Die Männermannschaft des SV Steinhagen empfing in der Kreisliga das Team aus Altenkirchen.

03.09.2013

Stralsunder verlieren Landesklasse-Partie mit 1:2.

03.09.2013
Anzeige