Volltextsuche über das Angebot:

14 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Nahverkehrsplan soll Ende 2013 Thema im Kreistag sein

Stralsund Nahverkehrsplan soll Ende 2013 Thema im Kreistag sein

Bildungsausschuss hat sich am Mittwochabend damit befasst. Geplant ist eine Fusion dreier Verkehrsunternehmen im Kreis.

Stralsund. Die Zukunft des Nahverkehrs in Vorpommern-Rügen ist am Mittwochabend ein Thema im Bildungsausschuss des Kreistages gewesen. Lothar Großklaus, Beigeordneter des Landrates, informierte über den Stand der Planung, bei der es darum geht, den Nahverkehr im Kreis für die Zukunft neu aufzustellen. Zu finanziellen Details könne er noch nichts sagen, so der stellvertretende Landrat. Daran werde noch gearbeitet. Am 25. September tagt der ÖPNV-Beirat (das Kürzel steht für Öffentlicher Personennahverkehr), informierte Großklaus. Eine Beschlussfassung zum Nahverkehrsplan wird im Kreistag am 16. Dezember erwartet.

Das Ganze ist eine Folge der Gebietsreform, die im September 2011 zur Fusion der Kreise Rügen und Nordvorpommern mit der Hansestadt Stralsund führte. In allen Territorien existieren eigenständige Verkehrsunternehmen. Im Kreistag war am 17. Juni beschlossen worden, dass die Kraftverkehrsgesellschaft Ribnitz-Damgarten (sie unterhält auch den Betriebshof in Grimmen), die Stralsunder SWS Nahverkehrs GmbH und der Rügener Personennahverkehr (RPNV) zum 1. Januar 2014 ein Unternehmen bilden. In allen drei Unternehmen ist der Landkreis Gesellschafter — und so genannter Aufgabenträger für den Öffentlichen Personennahverkehr. Die drei Aufsichtsräte haben der Fusion bereits zugestimmt.

Der Nahverkehrsplan regelt, wann, wo und in welchem Umfang Busse fahren. Im Großkreis Vorpommern-Rügen gilt es dabei nicht nur, die Schülerbeförderung möglichst optimal abzusichern, sondern auch der Status als Touristenregion muss bedacht werden.

 

ps

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stralsund
Verlagshaus Stralsund

Apollonienmarkt 16
18439 Stralsund

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
10.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Benjamin Fischer
Telefon: 0 38 31 / 20 67 40
E-Mail:  stralsund@ostsee-zeitung.de

Beilagen
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.