Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Stralsund Naturschützer kritisieren Baumfällungen am Pionierhaus
Vorpommern Stralsund Naturschützer kritisieren Baumfällungen am Pionierhaus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:30 29.10.2017
Bäume am Stralsunder Pionierhaus werden gefällt, um Platz zu machen für den Neubau eines Fitnesscenters samt eines Sanitätshauses. Quelle: Dana Frohbös
Stralsund

Die Ortsgruppe Stralsund des Naturschutzbundes (Nabu) kritisiert das Vorgehen bei den Baumfällungen am alten Pionierhaus in Stralsund.

Vorstandsmitglied Christa Budde betonte gegenüber der OZ: „Am 24. Oktober wurde die Fällgenehmigung erteilt, am 25.Oktober morgens wurde der erste Baum gefällt.“ Dabei habe es auch noch viele offene Fragen von Kreistagsmitgliedern gegeben. Die Naturschutzverbände hätten zudem um eine offene Informationspolitik gebeten. Was da auf die Schnelle beschlossen und umgesetzt wurde, sei kontraproduktiv.

Das Gebäude, das in den letzten Jahren der DDR Pionierhaus gewesen sei, blicke nicht nur auf eine sehr lange, bürgernahe Geschichte zurück. Den Park mit seinen alten Bäumen bezeichnet Budde als einen wichtigen „Teil der Frischluftschneise für die Altstadt“. Im Zuge der gegenwärtigen Klimaveränderungen seien diese Schneisen wichtiger denn je.

Auf dem Gelände des ehemaligen Bürgergartens am Knieperdamm soll das denkmalgeschützte Pionierhaus abgerissen werden. Geplant ist dort der Bau eines Fitnesscenters und eines Sanitätshauses.

Jörg Mattern

Bei der Suche nach einem Verdächtigen, der eine 74-Jährige überfallen hat, setzt die Polizei auf die Mithilfe der Bevölkerung. Gesucht werden vor allem zwei Zeugen, die den Räüber verfolgt haben sollen.

28.10.2017

Das traditionsreiche Gebäude aus dem Jahr 1881 ist künftig barrierefrei über einen Lift erreichbar

28.10.2017

Pionierhaus: Nabu moniert Genehmigung trotz vieler Fragen

28.10.2017