Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Stralsund Neonazi-Aufmarsch sorgt für Straßensperrungen
Vorpommern Stralsund Neonazi-Aufmarsch sorgt für Straßensperrungen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 24.09.2016

Aufgrund eines Aufmarsches mit Teilnehmern aus der rechten Szene kommt es in Stralsund heute zu Verkehrseinschränkungen. Wie die Polizei mitteilte, sind die Stadtteile Tribseer Vorstadt, Knieper Vorstadt und die Altstadt von den Verkehrsbeeinträchtigungen betroffen. Im bezeichneten Bereich müssen sich Verkehrsteilnehmer auf temporäre Sperrungen der Straßen sowie Verkehrsbehinderungen einstellen. Zudem sind zusätzliche Halt- und Parkverbote ausgewiesen. Ergänzend kommt es zu Einschränkungen des öffentlichen Personennahverkehrs auf den Buslinien 1, 3, 4 und 6.

Etwa 250 Teilnehmer werden zu der Demonstration erwartet, die um 14.30 Uhr am Bahnhof starten soll. Aus dem Internet ist zu entnehmen, dass auf dem Neuen Markt eine Kundgebung der Rechten abgehalten werden soll.

Zudem sind laut Polizei mehrere Mahnwachen von Gegnern des rechten Aufmarsches angemeldet, zu denen insgesamt knapp 100 Teilnehmer erwartet werden. Die Polizei bestätigte entsprechende Informationen aus dem Internet, wonach am Tribseer Damm/Ecke Bahnhofstraße, an der Kreuzung Tribseer Straße/Ecke Marienstraße und auf dem Neuen Markt Gegenveranstaltungen zur Neonazi-Demo angemeldet sind. Zudem haben die Gegendemonstranten eine Mahnwache auf dem Olof-Palme-Platz angekündigt. Die Polizei Stralsund und die Landespolizei sind mit mehr als 100 Beamten im Einsatz, um die Veranstaltungen abzusichern.

Zudem informiert die Polizei über den Kurznachrichtendienst Twitter über aktuelle Sperrungen.

• Twitter-Account der Polizeiinspektion Stralsund: @Polizei_HST.

OZ

Mehr zum Thema

Bürgerschaftspräsidentin Birgit Socher (Linke) klagt über die Folgen der Kreisgebietsreform

19.09.2016

Bürgerschaftspräsidentin Birgit Socher (Linke) beklagt Folgen der Kreisgebietsreform

19.09.2016

Box-Weltmeister Jürgen Brähmer aus Schwerin spricht über neue Konzepte im Boxen, den Kampf gegen Cleverly, sein Gym und Heiratspläne.

21.09.2016

Aufgrund von Dreharbeiten für die Fernseh-Serie „Cobra 11“ wird am morgigen Sonntag von 8.40 Uhr bis 11.40 Uhr und von 12.40 Uhr bis 15.40 Uhr der Rügendamm im Bereich ...

24.09.2016

Die CDU hatte vorgeschlagen, auf der Kreuzung Carl-Heydemann-Ring/Tribseer Damm einen Kreisverkehr zunächst zu testen / Das Vorhaben wird aber extrem teuer

24.09.2016

Dem neuen Wohngebiet nördlich der Fachhochschule steht aus Sicht des Bauausschusses der Bürgerschaft nichts mehr entgegen.

24.09.2016
Anzeige