Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Stralsund Neue Töne in Schulbus-Debatte
Vorpommern Stralsund Neue Töne in Schulbus-Debatte
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:01 19.10.2017

In die zuletzt verhärteten Fronten beim Thema Schülerbeförderung scheint Bewegung zu kommen. Andreas Kuhn, CDU-Fraktionschef im Kreistag und Zingster Bürgermeister, hat sich jetzt – unter bestimmten Voraussetzungen – für eine Wiedereinführung des Zuschusses für den Bus zur örtlich nicht zuständigen Schule ausgesprochen. Grund sei die gute Haushaltslage des Landkreises Vorpommern-Rügen, die neue Spielräume eröffne. „Wir stehen tendenziell besser da als erwartet und diese gewonnene Bewegungsfreiheit wollen wir nutzen, um die Wiedereinführung des Zuschusses für die freiwillige Schülerbeförderung bis zu 50 Euro je Schüler zu prüfen“, sagte Kuhn.

Andreas Kuhn

Wer sein Kind auf eine andere als die örtlich zuständige Schule schickt, muss das Busticket dafür derzeit komplett alleine bezahlen. Seit Jahren kämpfen Eltern dafür, dass zumindest ein Teil der Kosten erstattet wird. Entsprechende Anträge im Kreistag sind in den vergangenen Jahren aber stets gescheitert – auch an den Gegenstimmen der CDU. Die Aussage von Andreas Kuhn ist daher bemerkenswert, da der Politiker zuletzt eher als Gegner des Zuschusses galt.

Am 1. November wird der neugegründete zeitweilige Ausschuss „Schülerbeförderung“ des Kreistages seine Arbeit aufnehmen. Die CDU–Fraktion will dort die durch den Zuschuss voraussichtlich entstehenden Kosten durchrechnen lassen. In der Vergangenheit seien die Kosten auf etwas mehr als 800000 Euro geschätzt worden. Alexander Müller

OZ

Finanzausschuss gibt grünes Licht für neue Gebührensatzung des Zentralfriedhofes / Mehr Bestattungsmöglichkeiten geplant

19.10.2017

Nach Insolvenz des alten Trägers haben Eltern wieder Sicherheit

19.10.2017

Nach Insolvenz des alten Trägers haben Eltern wieder Sicherheit

19.10.2017
Anzeige