Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Stralsund Neuer McDonalds am Sund
Vorpommern Stralsund Neuer McDonalds am Sund
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 28.08.2018
Die zukünftige Restaurantleiterin des neuen McDonalds hinter der Total-Tankstelle, Andrea Hermann, präsentierte gestern mit ihrem Chef Mario Jaekel die Pläne. Quelle: Foto: Christian Rödel
Stralsund

Nach vier Jahren, in denen der Stralsunder McDonalds-Betreiber Mario Jaekel unzählige Verhandlungen mit Behörden und Ämtern geführt hatte, konnten gestern Nachmittag die ersten schweren Baumaschinen anrollen. An der Greifswalder Chaussee, direkt hinter der Total-Tankstelle, wird auf einem 3500 Quadratmeter großen Areal das zweite Stralsunder Objekt der amerikanischen Fastfood-Kette entstehen. „In den Neubau werden von uns insgesamt 2,5 Millionen Euro investiert, und es sollen etwa 40 neue Arbeitsplätze entstehen“, sagte Mario Jaekel, der bereits in Teschenhagen kurz vor Bergen, im Stralsunder Strelapark und im Bahnhof der Hansestadt sowie am Pommern-Dreieck an der A 20 Schnell-Restaurants betreibt. In nur drei Monaten soll das Restaurant seiner Bestimmung übergeben werden und zwar genau am 22. November dieses Jahres. „Wir arbeiten mit einem Generalunternehmer zusammen, der McDonalds seit 22 Jahren als Bauunternehmen bundesweit zu Seite steht“, informierte Mario Jaekel, der zum Baustart die zukünftige Restaurantleiterin, Andrea Hermann mitgebracht hatte. Andrea Hermann ist bereits seit einigen Jahren in den Niederlassungen von Mario Jaekel tätig. Auf die Frage, ob es denn Sinn macht, neben Burger-King ein weiteres Fast-Food-Restaurant zu eröffnen, antwortete Jaekel: „Das ist Wettbewerb, dieser Standort hat Potenzial, durch den nahe gelegenen Rügenzubringer versprechen wir uns eine hohe Kundenfrequenz.“ Das neue McDonalds-Restaurant wird über 120 Sitzplätze innen und 40 im Außenbereich verfügen. Auf der freien Fläche hinter der Total-Tankstelle soll ein Lebensmittel-Discounter entstehen.

cr

Weil Handwerksfirmen zurzeit immer höhere Rechnungen stellen, hat die Stadtverwaltung nun vom Land einen finanziellen Nachschlag für die Sanierung von zwei Bildungseinrichtungen bekommen.

28.08.2018

Mathias Trenner ist der einzige Streetworker in ganz Stralsund. Dementsprechend vielfältig sind die Probleme, denen er sich widmet. Er fordert ein soziales Netz für die Stadt.

28.08.2018

800 Besucher des Hoffestes in Franzburg (Vorpommern-Rügen) feierten aber auch mit Sebastian Hämer, Kyle, Remedy und den Ostsee-O-Linis eine ausgelassene Hogfparty beim Kfz-Service Berger.

27.08.2018