Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Stralsund Neuer Schulanbau mit großem Fest gefeiert
Vorpommern Stralsund Neuer Schulanbau mit großem Fest gefeiert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:26 18.07.2016
Lea-Emily Schmidt (15, 2. v. l.) und Julia Dräger (16), Schülerinnen der 9. und 10. Klasse, unterstützten mit dem Durchschneiden des Bandes Amtsvorsteher Hartmut Kolschewski (links) bei der Übergabe des neuen Verbindungsbaus. Fotos (3): Harry Lembke

Feste muss man feiern wie sie fallen. An der Regionalen Schule Tribsees gab es gleich mehrere Gründe für eine große Party. Kurz entschlossen haben Schüler und Lehrer also zum Ende des Schuljahres zu einem großen Schulfest eingeladen und dafür ein buntes und vielfältiges Programm auf die Beine gestellt.

Zur Galerie
Der Verbindungstrakt zwischen Haupt- und Fachgebäude in Tribsees kostet 335000 Euro.

Unsere Arbeitsbe-

dingungen verbessern sich durch den Neubau wesentlich.“Heike Fruhriep, Schulleiterin

Höhepunkt an diesem Feiertag war zweifellos die Übergabe des neuen Verbindungsbaus zwischen dem Haupt- und dem Fachgebäude der Schule. Unter der Leitung des Tribseeser Ingenieurbüros Zöllner-Fröbel haben dort neun Betriebe des Roh - und Ausbaugewerbes, die meisten kommen aus der Region, in einem dreiviertel Jahr einen Verbindungstrakt errichtet. Und dieses Objekt kann sich innen und außen sowohl optisch als auch qualitätsmäßig sehen lassen.

335000 Euro kostete der Neubau insgesamt, zu 80 Prozent wurde er gefördert. die restlichen 20 Prozent trug das Amt Recknitz-Trebeltal. Anlässlich des Schulfestes konnte nun Amtsvorsteher Hartmut Kolschewski , unterstützt von zwei Schülerinnen aus den Klassen 9 und 10, den Bau zur Nutzung an die Schule übergeben.

Nach mehr als 50 Jahren, 1964 wurde die Schule eingeweiht, können Schüler und Lehrer jetzt endlich trockenen Fußes unter einem Dach von einem Gebäude zum anderen gelangen. Außerdem wurde in dem Durchgang mit dem Einbau einer Toilette ein weiterer Missstand beseitigt, denn im Fachgebäude hatte es bisher keine Toiletten gegeben.

„Wir freuen uns sehr, dass wir nun den neuen Verbindungsbau nutzen können“, sagte Schulleiterin Heike Fruhriep. „Damit verbessern sich unsere Arbeitsbedingungen wesentlich.“ Davon ist auch ihre Stellvertreterin Simone Ohlbrich überzeugt. Zuvor hatte die Schulleiterin zur Eröffnung der Festveranstaltung in der Sporthalle zahlreiche Eltern, Einwohner und geladene Gäste begrüßt.

Sie alle ließen sich danach von der Aufführung des Musicals „Coco Superstar“ begeistern. Mädchen und Jungen der 5. bis 10. Klassen hatten für das Stück Musik und Gesang mit viel Liebe und Fleiß

einstudiert wurde. Es war beeindruckend zu erleben, als sich fast 200 Mädchen und Jungen auf der Bühne zu einem bewegenden Abschlussbild vereinigten.

Viel Beifall gab es anschließend von den Besuchern, als der Beauftragte des Lions-Clubs Greifswald, Bruno Maron, die neue Verleihungsurkunde des Lions-Quest-Qualitätssiegels nach 2012 für weitere fünf Jahre an die Schulleitung übergab. Außerdem hatte der Präsident des Ribnitz-Damgartener Clubs, Stefan Schmidt, dafür zusätzlich eine Spende in Höhe von 500 Euro mitgebracht. Schulen, die dieses Siegel erhalten, setzen sich bewusst dafür ein, ihren Schülern neben dem Lehrplan „Lebenskompetenzen“ zu vermitteln.

Doch damit nicht genug, denn es gab noch einige Gründe mehr zum Feiern. Auch die Rezertifizierung des Berufswahlsieges M-V für vorbildliche Berufsorientierung für die nächsten fünf Jahre gehörte zu den gewürdigten Leistungen an der Schule.

Schüler und Lehrer der Regionalen Schule können also auf hervorragende Arbeitsergebnisse zurückblicken. Deshalb endete ihr Fest nach den offiziellen Höhepunkten dann auch mit Musik, viel Spaß und Unterhaltung an zahlreichen Spielstationen und Hochbetrieb an den Grill-, Kuchen- und Getränkeständen auf dem Schulhof.

Harry Lembke

Mit dem Biss ins Bein eines Polizisten endete der Versuch, einem Unfallflüchtigen eine Blutprobe abzunehmen.

18.07.2016

Zu einer Präsentation „Geheimnisvolle Tiefsee“ lädt die Umweltorganisation Greenpeace am Mittwoch von 12 bis 12.30 Uhr und von 15 bis 15.30 Uhr in das Ozeaneum ein.

18.07.2016

Diesen Titel erhalten Musiker, die über ihre Aufgaben in der Gemeinde hinaus Herausragendes leisten

18.07.2016
Anzeige