Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Stralsund Nordsterne kämpfen tapfer gegen Landshuter Devils
Vorpommern Stralsund Nordsterne kämpfen tapfer gegen Landshuter Devils
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:11 06.05.2018
Speedway-Bundesliga in Stralsund: vorn Tobias Busch. Quelle: Bernd Quaschning
Anzeige
Stralsund

Tuten- und Trötenkonzert, lautes Gejohle am Sonnabend im Stralsunder Paul-Greifzu-Stadion: Beim 30:33 nach dem zehnten Lauf im Speedway-Bundesliga-Duell MC Nordstern gegen die Devils aus Landshut schöpften die Stralsunder Fans noch mal Hoffnung, träumten davon, dass ihr Team gegen die Bayern ein Wunder schafft. Denn gerade hatten Nordstern-Kapitän Tobias Busch und sein erst 17-jähriger Teamkollege Lukas Baumann einen Doppelsieg nach Hause gefahren. Das Stadion feiert. Denn zuvor hatte „Buscher“ den Nervenkrieg bei einem dreimal wiederholten Start für sich entschieden und sorgte dafür, dass sein Joker-Einsatz sechs Punkte brachte.

Mit einem Sieg gegen den amtierenden Deutschen Meister Landshut hatte keiner gerechnet, doch trotz 35:52-Niederlage zeigten die Stralsunder am Sonnabend vor Heimkulisse in der 1. Speedway-Bundesliga eine starke kämpferische Leistung.

Doch schon im nächsten Lauf die herbe Enttäuschung: Tobias Busch fällt aus, so liegt alle Verantwortung auf Mathias Bartz, der hinter Mark Riss zwei wichtige Punkte erkämpft. Und während die Fans trotzdem ihre Nordsterne anfeuern, kommt die ernüchternde Nachricht: Kapitän Tobi Busch kann nicht mehr weiterfahren. Zwar hat er mit Jokereinsatz schon 13 Punkte aufs Konto der Heimmannschaft gebucht und ist hier punktbester Fahrer, doch kurzzeitige Kreislaufprobleme sorgten für ein Stopp durch den Rennarzt.

Drei weitere 5:1-Siege der Gäste machen klar, dass die Niederlage der Stralsunder nicht zu verhindern ist. Am Ende fällt sie mit 35:52 klar aus. So bewahren sich die Bayern ihre Titelchancen, und die Norddeutschen müssen weiterhin auf ihren ersten Sieg in der 1. Bundesliga warten.

Doch auch wenn in der Mannschaft mancheiner mit hängendem Kopf zur Siegerehrung kommt, die Fans sind zufrieden mit ihrem Team. „Die Jungs haben gekämpft, haben gebrannt für ihr Team, das hat man heute gesehen. Der Gewinner des Tages ist für mich unser Youngster Lukas Baumann“, sagt Jens Doerfer von den Nordstern-Ultras. Sponsor Arne Schlimper aus Richtenberg hätte sich allerdings noch ein bisschen mehr Biss gewünscht. „Fünf Ausfälle in unserem Team, das ist zuviel“, findet er. Frank Borchers vom Busch-Fanclub hätte sich von den beiden Ausländern noch ein paar Punkte mehr erhofft.

„Naja, von den beiden Ausländern bin ich schon etwas enttäuscht, weil sie international bessere Leistungen bringen“, sagt Nordstern-Vorsitzender Torsten Berger, der ansonsten mit der Mannschaft ganz zufrieden war.

Ihren nächsten Start in der 1. Bundesliga haben die Stralsunder am 9. Juni vor Heimkulisse gegen die Wikinger aus Brokstedt.

Die Punkte: MC Nordstern- Tobias Busch 13, Daniel Kaczmarek 7, Mathias Bartz 6, Lukas Baumann 4, Hynek Stichauer 3, Ronny Weis 2.AC Landshut: Leon Madsen 15, Martin Smolinksi 14, Mark Riss 9, Valentin Grobauer 9, Sandro Wassermann 4, Stephan Katt 1.

Sommer Ines

Mehr zum Thema

Beim Heim-Auftrakt in der 1. Speedway-Bundesliga kommt Samstag der amtierende Meister Landshut an die Ostsee, doch nach der Wittstock-Pleite will der MC Nordstern Stralsund keinesfalls Kanonenfutter sein.

04.05.2018

Die Bagger am Anlandepunkt rollen, dabei stehen noch Genehmigungen aus.

04.05.2018

Nirgendwo werden so viele archäologisch wertvolle Entdeckungen gemacht wie auf Rügen – so wie jüngst der Silberschatz von Schaprode. Jetzt kämpft die Insel darum, sie zu zeigen.

05.05.2018

Verbandsliga am Sonnabend: Der MSV bleibt nach 3:2-Erfolg dem Güstrower SC auf den Fersen / Im Tabellenkeller feiert der FC Pommern Stralsund einen Kantersieg.

05.05.2018

Rand-Rostocker haben in der Verbandsliga den Aufsteiger zu Gast.

05.05.2018

In der Gemeinde Velgast (Vorpommern-Rügen) gibt es jetzt eine Naturwaldparzelle über gut 19 Hektar. Eine Bewirtschaftung ist hier tabu.

07.05.2018
Anzeige