Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Stralsund OZ LESERBRIEFE
Vorpommern Stralsund OZ LESERBRIEFE
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 26.02.2013
Teilnehmer aus dem Integrationsprojekt „Bildung und Arbeit“ trafen sich bei Schneegestöber zum Nordic Walking. Quelle: Heike Leopold

Nachdem ich mir die Umfrageergebnisse auf der Internetseite der Weißen Liste angesehen habe, zeigte sich, dass für meine Klinik nicht genug Beurteilungen vorliegen, um überhaupt empirische Aussagen zu treffen. Mein leitender Oberarzt Prof. Dr. Grabe ist intensiv mit der Forschung zu Depressionen beschäftig. Diese Ergebnisse werden in unsere klinische Praxis übersetzt. Die Klinik verfügt über eine Spezialstation mit Schwerpunkt Depressionen, Somatisierungen und Angst, eine nachgeschaltete Tagesklinik und eine ebenfalls nachgeschaltete Spezialambulanz. Insofern ist der Hinweis, dass es ausgewiesene Experten für Depressionen nicht gebe, falsch.

Prof. Harald Freyberger, Direktor der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie Defizite liegen in mangelnder Erziehung Zum Beitrag „1000 Euro monatlich gegen Graffiti“ (OZ vom Montag): Der Oberbürgermeister kann einem leid tun. Er soll die Defizite angehen, die in den Familien der Sprayer vernachlässigt wurden. Er kann mangelnde Erziehung in den Familien nicht ersetzen. Erziehung zur Achtung vor den Leistungen und dem Eigentum der anderen. Die Freiheit des Individuums hört dort auf, wo die Freiheit anderer angegriffen wird.

Uwe Jungnickel, Stralsund Raubbau vertreibt noch die letzten Rehe Zum „Eschensterben“ im Stadtwald (OZ vom 21. Februar): Der Stadtwald ist eine Katastrophe. Der sieht zurzeit aus wie die Altstadt vor der Wende. Was sagen denn der Umweltschutz und die Grünen dazu. Das ist mehr als Auslichten und Entfernen der kranken Eschen. Die fast umgekippten und geschädigten Bäume bleiben stehen. Dieser Raubbau vertreibt noch die letzten Rehe. Ich möchte wissen, welche Maßnahmen nach der Rodung vorgesehen sind.

Elfriede Thomas, Stralsund Nordic Walking im Schneegestöber Über ein neues Integrationsprojekt: Am 21. Februar trafen sich Teilnehmer aus dem Integrationsprojekt „Bildung und Arbeit in der Region“ der SIC im Ernährungs- und Bewegungszentrum aktiva vita® im Carl-Heydemann-Ring 55 zum gemeinsamen Kursbeginn „Bewegung & Ernährung“. Eröffnet wird der zwar erst offiziell am 1. März, aber wir durften schon einmal vorab Räume und Kursleiter auf Herz und Nieren prüfen. Nach einer Einweisung und kurzen Erwärmungsübungen ging es raus ins Schneegestöber zur ersten Runde am Moorteich im Nordic Walking-Schritt. Dass wir Schneeschuhe brauchen würden, konnte niemand ahnen, dafür gab es Spaß und gute Gespräche bei dickem Flockenwirbel.

Heike Leopold, Stralsund Neues Wohnkonzept im Seniorenhaus Nach einem Besuch im ASB-Seniorenhaus: Der Verein Seniorenakademie 55 plus hatte am 20. Februar einen Besichtigungstermin im neu entstehenden ASB-Seniorenhaus in der ehemaligen Wolfgang-Heinze-Schule. 36 Vereinsmitglieder waren gekommen, um sich dieses neue Konzept einer Wohngemeinschaft erläutern zu lassen. Das Seniorenhaus bietet eine Alternative zum Pflegeheim und zum Betreuten Wohnen. Die Bewohner mieten eine Wohnung, führen jedoch einen gemeinsamen Haushalt. Auf dem ehemaligen Schulhof entsteht ein Erlebnisgarten Karin Sonntag, Stralsund Kleines Hafenfest mit Seefahrerromantik Rückblick auf eine besondere Veranstaltung in der Diesterweg-Schule: Wochenlang hatten Sechstklässler gemeinsam mit ihrer Musiklehrerin Frau Brettschneider erkundet, was es eigentlich mit den Arbeitsliedern früherer Seeleute, den sogenannten Shantys und ähnlich maritim geprägter Musik, auf sich hat. Es entstand ein kleines Programm, mit der die vier Klassen Seefahrerromantik erlebbar machten. Dazu hatte die Pädagogin noch einen echten Shantychor eingeladen — die Prohner Hafengäng. Am 25. Februar traf man sich zu einem improvisierten Hafenfest, erfreute sich gegenseitig mit den Liedern. Alle waren begeistert. Ob hier Nachwuchs für künftige Brauchtumpflege heranwächst? Eberhard Gärtner, Stralsund

OZ

2.20 — 2.40 Uhr (Bedarfsöffn.15.20 — 15.40Uhr (Bedarfsöffn.

26.02.2013

Fußball — Für die B-Jugend des SV Niepars ging es Sonntag zum letzten Hallenturnier nach Barth. Angetreten waren fünf Teams aus der Landesliga und drei aus der Kreisoberliga.

26.02.2013
Stralsund In kuerze - IN KÜRZE

Morgen Warnstreik an Stralsunder Schulen Stralsund — Nach dem gestrigen Streikauftakt an Schulen des Landes hat die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft für morgen die Lehrer zu Warnstreiks im Schulamtsbereich Greifswald aufgerufen.

26.02.2013