Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 1 ° Regenschauer

Navigation:
Ozeaneum und Schule mit Graffiti verunstaltet

Stralsund Ozeaneum und Schule mit Graffiti verunstaltet

Die Abteilung Staatsschutz der Kriminalpolizeiinspektion Anklam hat Ermittlungen aufgenommen zu einem Fall von großflächigen Schmierereien in Stralsund.

Stralsund. Die Abteilung Staatsschutz der Kriminalpolizeiinspektion Anklam hat Ermittlungen aufgenommen zu einem Fall von großflächigen Schmierereien in Stralsund.

Wie die Polizei gestern informierte, wurden am Sonntagvormittag am Ozeaneum Graffiti entdeckt. Bislang unbekannte Täter hatten Buchstabenkombinationen und Zahlen auf die Beton- und Metallwände geschmiert. Dabei handelt es sich unter anderem um die Schriftzüge „ACAB“, „St. Pauli“ oder „Scheiß MV Gida“. Die Schmierereien haben eine Breite von ein bis zwei Metern und wurden in schwarzer und brauner Farbe aufgetragen. Der Sachschaden kann derzeit noch nicht beziffert werden.

Am Frankenwall wurde auch das „Schulzentrum am Sund“ ein Opfer der Schmierfinken. Hier fanden sich am Montagmorgen Schriftzüge wie „Antifa", „Küstengang“ und „Mois 161“ sowie die Zahlen „187“, „161“, „39“ und „420“ in schwarzer Farbe. Die Beschädigungen wurden teilweise großflächig an der Eingangstür der Innenhofseite, auf der Wand an der Rückseite eines Turms sowie an weiteren Gegenständen aufgetragen. Der Schaden wird hier nach derzeitigem Erkenntnisstand auf etwa 300 Euro geschätzt.

Der Staatsschutz hat die Ermittlungen wegen Sachbeschädigung aufgenommen. Zeugen, die Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich an die Einsatzleitstelle Neubrandenburg unter ☎

0395/55822224, die Internetwache der Landespolizei MV unter www.polizei.mvnet.de oder jede andere Polizeidienststelle zu wenden.

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
OZ-Bild
mehr
Mehr aus Stralsund
Benjamin Barz ? Ostsee-Zeitung Hilfe Aktion Wohltaetigkeit Teaser der den User auf die Seite "Helfen bringt Freude" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Helfen bringt Freude“ 2015-11-30 de Aktion Helfen bringt Freude Seit 27 Jahren engagieren sich unsere Leser zusammen mit der OZ für sozial schwache Familien, Kinder sowie gemeinnützige Projekte in Mecklenburg-Vorpommern. Wie Sie in diesem Jahr helfen können, erfahren Sie hier.
Verlagshaus Stralsund

Apollonienmarkt 16
18439 Stralsund

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
10.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Benjamin Fischer
Telefon: 0 38 31 / 20 67 40
E-Mail:  stralsund@ostsee-zeitung.de

Beilagen
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.