Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Stralsund Perle der Backsteingotik trifft auf Mutter der Hanse
Vorpommern Stralsund Perle der Backsteingotik trifft auf Mutter der Hanse
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 11.04.2013
Besonders angetan zeigten sich die Lübecker Gästeführer von der Welterbe-Ausstellung. Welterbe-Managerin Steffi Behrendt (r.) zeigte ihnen auch den Hackertschen Tapetensaal. Quelle: Wenke Büssow-Krämer
Stralsund

Nicht nur die Backsteingotik und die Hanse verbinden Lübeck und Stralsund. Immer wieder lassen sich in der Stadtgeschichte enge Beziehungen der beiden Städte nachweisen. „Gerade in Hinblick auf den internationalen Hansetag im nächsten Jahr wurde es Zeit, diese Kontakte neu zu knüpfen“, erklärt Stadtführerin Silke von Ackeren. Ihrer Einladung folgten die Lübecker Kollegen zum Erfahrungsaustausch ins Rathaus.

Besonderes Augenmerk richteten die Gäste auf die stetig wachsenden Besucherzahlen Stralsunds. Dass Städtereisen im Trend liegen, belegen vor allem die gestiegenen Übernachtungen. „Bei uns lässt sich auch im Winter sehr gut Urlaub machen, mit reichlich Ausflugsmöglichkeiten. Das ist der Vorteil gegenüber den Seebädern“, bestätigte der Leiter der Tourismuszentrale, André Kretzschmar.

Hotels locken mit attraktiven Angeboten in Verbindung mit Wellnessarrangements an den Sund. Der vierwöchige Weihnachtsmarkt holt die Skandinavier ins Land, und das Skizzenfestival im letzten Sommer führte auch die jüngere Generation ans alte Stralsund heran. In der Hauptsaison bietet der Gästeführerverein sogar wöchentliche Führungen auf Schwedisch an. „Das schaffen wir nicht mal auf Englisch“, ist der Lübecker Reinhild Behrje beeindruckt.

Natürlich nutzten die Gäste den Aufenthalt auch dazu, um sich von den Qualitäten der Stralsunder Kollegen Roland Zenk und Roland Müller bei einer persönlichen Stadtführung mit anschließendem Besuch des Ozeaneums zu überzeugen.

Dabei kamen sie unter anderem in den Genuss, die Welterbe-Ausstellung und den Hackertschen Tapetensaal zu besuchen. „Gleich neben Stadtinformation und Rathaus so eine Ausstellung. Das fehlt uns in Lübeck noch“, schwärmte Regina Ehlert während des Besuchs.

Und damit diese Eindrücke bald weiter vertieft werden können, lud Silke von Ackeren die Kollegen gleich zum Stralsunder Hansetag ein.

wbk

Stralsund Letzter Schultag vor dem Abi: Die Zwölftklässler haben es mächtig krachen lassen! - So überlebt man den Weltuntergang

In ihrem Programm haben die Hansa- Gymnasiasten den ganz normalen Wahnsinn gezeigt.

11.04.2013

Die Polizei warnt vor einer neuen Betrugsmasche in der Hansestadt. Im aktuellen Fall stellten sich die Betrüger bei einer älteren Dame (84) am Telefon als Mitarbeiter des Verbraucherschutzes vor und erklärten, dass noch eine Rechnung von 730 Euro offen sei.

11.04.2013

Land muss langfristig für bessere Ausstattung der Gemeinden sorgen.

11.04.2013