Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
95 Prozent für Merkel von der Landes-CDU

Stralsund 95 Prozent für Merkel von der Landes-CDU

Die Partei stellt in Stralsund die Landesliste zur Bundestagswahl auf. Ziel sei es, erneut alle sechs Direktmandate in Mecklenburg-Vorpommern zu gewinnen.

Voriger Artikel
Verbrennen oder nicht? Wirrwarr um Gartenabfälle
Nächster Artikel
Sportliche Hochkaräter am Sund

Bundeskanzlerin Angela Merkel erzielte 95 Prozent der Stimmen bei der Wahl der CDU-Landesliste MV.

Quelle: Stefan Sauer

Stralsund. Die CDU des Landes Mecklenburg-Vorpommern geht mit Angela Merkel an der Spitze in den Bundestagswahlkampf. Die Parteimitglieder wählten die amtierende Bundeskanzlerin am Sonnabend in Stralsund in geheimer Wahl mit 95 Prozent der Stimmen auf Platz eins der CDU-Landesliste. Sieben von 140 Vertretern stimmten gegen sie. Vor vier Jahren hatte die 62-Jährige ein Ergebnis von 100 Prozent.

In ihrer Rede schwor Merkel die CDU-Basis auf einen anstrengenden Wahlkampf ein. Schwerpunkte sollen innere Sicherheit, Wirtschaft und sozialer Ausgleich, aber auch Bildung sein. Dabei sollten künftig vor allem junge Familien gefördert werden. Die CDU wolle als Volkspartei „jedem ein Angebot unterbreiten“. Merkel verteidigte die Entscheidung der Bundesregierung von 2015, viele Flüchtlinge in Deutschland aufzunehmen. Derzeit sei es aber wichtig, die Dinge weiter zu ordnen. Dazu gehöre auch die konsequente Abschiebung abgelehnter Asylbewerber. Merkel sprach sich auch für eine Erhöhung der Bundesetats für Verteidigung und Entwicklungshilfe aus.

Die CDU-Bundesvorsitzende geht mit starkem Rückenwind aus ihrer Partei in den Wahlkampf. Für Landeschef Lorenz Caffier ist Merkel „Deutschlands beste Antwort“ auf Probleme in Europa und der Welt. Eckhardt Rehberg, der mit Zustimmung von 97,8 Prozent auf Listenplatz 2 der CDU in MV landete, attackierte die politische Konkurrenz. Den SPD-Kanzlerkandidaten nannte er nur den „Herrn Schulz aus Brüssel“, der wie kein anderer für Verkrustung und Bürokratie in Europa stehe. Einen Seitenhieb gab es auch für die AfD in Land. Spitzenkandidat Leif-Erik Holm, der im Wahlkreis Stralsund/Greifswald direkt gegen Merkel antritt, habe „null Chance“.

Frank Pubantz

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Diesel-Affäre
Piëch ist Österreicher und könnte freiwillig vor einem Untersuchungsausschuss aussagen.

Der frühere VW-Aufsichtsratschef Ferdinand Piëch wird definitiv nicht als Zeuge im Untersuchungsausschuss des Bundestags zum Abgas-Skandal aussagen.

mehr
Mehr aus Politik
Benjamin Barz ? Ostsee-Zeitung Hilfe Aktion Wohltaetigkeit Teaser der den User auf die Seite "Helfen bringt Freude" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Helfen bringt Freude“ 2015-11-30 de Aktion Helfen bringt Freude Seit 27 Jahren engagieren sich unsere Leser zusammen mit der OZ für sozial schwache Familien, Kinder sowie gemeinnützige Projekte in Mecklenburg-Vorpommern. Wie Sie in diesem Jahr helfen können, erfahren Sie hier.
Verlagshaus Stralsund

Apollonienmarkt 16
18439 Stralsund

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
10.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Benjamin Fischer
Telefon: 0 38 31 / 20 67 40
E-Mail:  stralsund@ostsee-zeitung.de

Beilagen
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.