Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Politik AfD lehnt Regierungsbeteiligung ab
Vorpommern Stralsund Politik AfD lehnt Regierungsbeteiligung ab
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:36 31.07.2016
Wahlveranstaltung der AfD auf dem Alten Markt in Stralsund. Auf dem Podium redet der Stralsunder Landtagskandidat Ralf Borschke. Quelle: Alexander Müller
Anzeige
Stralsund

Die AfD lehnt eine Regierungsbeteiligung in Mecklenburg-Vorpommern nach der Landtagswahl am 4. September ab. „Wir werden nicht heute regieren und auch nicht morgen“, sagte André Poggenburg bei einer Wahlveranstaltung der AfD in Stralsund am vergangenen Samstag. Poggenburg ist Landesvorsitzender der AfD in Sachsen-Anhalt und Mitglied im Bundesvorstand seiner Partei.

Der Politiker sieht die AfD in MV in der Rolle der Fundamentalopposition. „Und wie es aussieht auch als Oppositionsführer.“ Poggenburg sieht gute Chancen, dass seine Partei bei der Wahl stärkste Kraft werden könnte. Bei einer Wahlumfrage der OSTSEE-ZEITUNG Anfang Juli kam die AfD auf 19 Prozent – sechs Prozent weniger als die CDU, die ganz vorne landete.

Zu der Kundgebung eingeladen hatte der Stralsunder AfD-Landtagskandidat Ralf Borschke. Das Interesse hielt sich jedoch in Grenzen. Etwa 40 Anhänger waren zu der Veranstaltung erschienen. Sie wurde immer wieder durch Pfiffe und Zwischenrufe von etwa 30 Gegendemonstranten gestört. Etwa 50 Polizisten sicherten das Areal ab.

Alexander Müller

17-Jährige Luise Hirsch aus Rekentin absolvierte Schülerpraktikum bei Bundesumweltministerin Barbara Hendricks (SPD) in Berlin

27.07.2016

Christdemokraten aus Bergen und Putbus haben an der B 196 die weißen Kreuze der Umweltschützer übermalt

27.07.2016

Infrastrukturminister Christian Pegel überreichte gestern die Zuwendungsbescheide an Landrat Ralf Drescher

26.07.2016
Anzeige