Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Politik Barths Bürgermeister will 2018 Landrat werden
Vorpommern Stralsund Politik Barths Bürgermeister will 2018 Landrat werden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:30 02.12.2017
Stefan Kerth ist der SPD-Kandidat für die Landratswahl in Vorpommern-Rügen. (Archivfoto) Quelle: Volker Stephan
Anzeige
Stralsund

Stefan Kerth ist der SPD-Kandidat für die Landratswahl in Vorpommern-Rügen. Das entschieden die Mitglieder des Kreisverbandes am Sonnabend in Stralsund.

Kerth, seit 2007 Bürgermeister von Barth und derzeit Vorsitzender der SPD-Fraktion im Landtag von Vorpommern-Rügen, tritt damit am 27. Mai 2018 gegen einen weiteren Bürgermeister an. Die CDU hat bereits Andreas Kuhn, Gemeindeoberhaupt in Zingst, nominiert.

SPD-Landesvorsitzende Manuela Schwesig gratulierte dem 44-Jährigen zur Wahl: Kerth habe „viel Erfahrung, Sachkenntnis und Durchhaltevermögen“ und sei „bestens mit der Situation in Vorpommern-Rügen vertraut“. Kerth ist gelernter Jurist, verheiratet und hat drei Kinder.

Der jetzige Landrat Ralf Drescher (CDU) hatte aus gesundheitlichen Gründen auf einen neuerlichen Wahlantritt verzichtet.

OZ

Mehr zum Thema

Kein gutes Zeichen für die große Koalition: Gegen den Willen der Sozialdemokraten stimmt die Union einer längeren Zulassung des Unkrautvernichters zu. Ein „schwerer Vertrauensbruch“, sagt SPD-Fraktionschefin Nahles.

28.11.2017

Den Eindruck eines „Weiter so“ will die SPD im Fall einer neuen großen Koalition vermeiden. Deshalb bauen führende Genossen hohe Hürden auf. Doch nicht überall ist Streit mit der Union programmiert.

27.11.2017
Politik Große Empörung in der SPD - Merkel rügt Schmidts Glyphosat-Vorstoß

Die Kanzlerin distanziert sich im Glyphosat-Streit vom Agrarminister. Der CSU-Mann bleibt aber im Amt. Die erzürnte SPD will die CDU-Chefin so einfach nicht davonkommen lassen. Und fordert vor neuen Gesprächen über eine Koalition „vertrauensbildende Maßnahmen“.

28.11.2017

Linken-Chefin Wenke Brüdgam aus Tribsees will ihre Partei in eine Regierung führen – aber nicht um jeden Preis

30.11.2017

Linken-Chefin Wenke Brüdgam aus Tribsees will ihre Partei in eine Regierung führen – aber nicht um jeden Preis

30.11.2017

Gute Nachrichten für Schüler und Lehrer im Schulzentrum am Sund: Der Komplex soll in gut zwei Jahren durch einen Neubau erweitert werden. Dies kündigte Oberbürgermeister Alexander Badrow (CDU) an.

28.11.2017
Anzeige