Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Politik Bürgerinitiative erwägt Klage gegen Bebauungsplan
Vorpommern Stralsund Politik Bürgerinitiative erwägt Klage gegen Bebauungsplan
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:44 13.05.2016
Das geplante Wohngebiet (B-Plan 64) im Norden von Stralsund Quelle: Olaf Maaß
Anzeige
Stralsund

Die Bürgerinitiative „Hochschulallee“ erwägt, juristisch gegen die geplante Bebauung der Fläche hinter der Studentensiedlung Holzhausen im Norden der Hansestadt Stralsund vorzugehen. Der Vorstandsvorsitzende der Initiative, Stefan Siebert, teilte mit, dass derzeit ein Fachanwalt die Erfolgsaussichten einer Klage gegen den B-Plan prüft.

Die Bürgerschaft der Hansestadt hat vor einigen Wochen beschlossen, den Entwurf des Bebauungsplans Nr. 64 „Wohngebiet nördlich der Studentensiedlung Holzhausen“ öffentlich auszulegen. Die Bürgerinitiative kritisiert vor allem die direkt an der Hochschulallee geplanten dreigeschossigen Mehrfamilienhäuser. Das sei ein massiver Eingriff in das einzigartige Landschaftsbild, heißt es.

Noch bis 14. Juni können Bürger schriftlich Einwände gegen den Bebauungsplan erheben. Er kann im Bauamt selbst oder auf der Website der Hansestadt Stralsund eingesehen werden.

Jens-Peter Woldt

In der Vergangenheit lehnte die Politik das Bestreben der Verwaltung mehrfach ab / Jetzt plädiert der Finanzausschuss mehrheitlich dafür

10.05.2016

Der Ministerpräsident will sich in Stralsund über ein Projekt informieren, dass die Erhöhung der Lebensqualität der Anwohner zum Ziel hat.

03.05.2016

In den vergangenen zwölf Monaten war der ehemalige Vize-Landrat 15 Mal in Griechenland

03.05.2016
Anzeige