Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Politik Gefaktes OB-Interview beschäftigt Landesmedienanstalt
Vorpommern Stralsund Politik Gefaktes OB-Interview beschäftigt Landesmedienanstalt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:40 27.04.2016
Das Interview zwischen Stralsunds Oberbürgermeister Alexander Badrow (CDU) und dem Fernsehen am Strelasund war gar keines - Fragen und Antworten waren vorher abgesprochen. Quelle: Screenshots:stralsund Tv
Anzeige
Stralsund

Das von vorn bis hinten inszenierte Interview von Oberbürgermeister Alexander Badrow (CDU) zum Jahresbeginn im Fernsehen am Strelasund beschäftigt jetzt die Landesmedienanstalt. „Wir prüfen, ob ein Verstoß gegen das Rundfunkgesetz Mecklenburg Vorpommern vorliegt“, bestätigte Bert Lingnau, Direktor der Landesmedienanstalt. Das Verfahren sei bereits angelaufen.

OB Badrow und der Sender waren in die Kritik geraten, weil sowohl Fragen als auch Antworten von vornherein feststanden. Der Mailverkehr zwischen Stadt und Sender, aus dem das hervorgeht, liegt der OZ vor.

Die möglichen Konsequenzen für den Sender reichen von einer Löschung des Beitrags bis zur Entziehung der Lizenz.

Von Marlies Walther

Mehr zum Thema

Es ist ein ungewöhnlicher Schritt in der Böhmermann-Affäre. Die Kanzlerin ärgert sich über sich selbst und rückt öffentlich etwas gerade - um trotz des Türkei-EU-Deals zu Flüchtlingen keine falschen Eindruck in Sachen Meinungsfreiheit vermittelt zu haben.

23.04.2016

Promis auf dem roten Teppich, Preise für Musik und Fernsehkarrieren. Der private Radiosender Radio Regenbogen holt Stars und Sternchen zur Preisverleihung. Es ist ein Treffpunkt der Show-Branche.

24.04.2016
Tatort Tatort-Blitzkritik - Schräger Fall

Ihr dritter Fall führt die Weimarer Kommissare Kira Dorn und Lessing in ein Stahlwerk. Die Ermittlungen halten wieder viele Überraschungen bereit - ein verwirrender wie witziger Krimiplot.

24.04.2016

Begleitet von einer Mahnwache hat die rechtspopulistische Partei in Stralsund 170 Anhänger zu einer Kundgebung versammelt, auf der die Flüchtlingspolitik der Bundesregierung kritisiert und die Abschaffung des Rundfunkbeitrags gefordert wurde.

25.04.2016

Eine Podiumsdiskussion mit Vertretern der Parteien ist auf der Hafeninsel in Stralsund geplant.

23.04.2016

Kundgebung mit Podiumsdiskussion auf der Stralsunder Hafeninsel

23.04.2016
Anzeige