Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Politik Gemeinde kämpft vergeblich um Radweg
Vorpommern Stralsund Politik Gemeinde kämpft vergeblich um Radweg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:48 22.07.2016
Auf der L 21 zwischen Groß Kordshagen und Flemendorf wird es eng für Radler. Quelle: Susanne Retzlaff
Anzeige
Groß Kordshagen

Der Radweg an der Landesstraße 21 bleibt ein Traum. Seit knapp 20 Jahren kämpfen die Boddengemeinden in Nordvorpommern darum, Fußgänger und Radler von der Alleen-Straße zu bekommen, die seit dem Anbau der Leitplanken gefühlt noch enger geworden ist.

Gespräche beim Kreis brachten die Gemeinde bisher nicht weiter.

Hoffnung keimte auf, als das Land ein Förderprogramm für den Lückenschluss zwischen vorhandenen Radwegen auflegte. Auf noch mal 20 Jahre Warterei hat die Gemeinde keine Lust und brachte nun Verkehrsminister Christian Pegel ins Spiel.

OZ

Das Online-Wahlportal „election.de“ sieht die christdemokratische Bewerberin für Stralsund, Ann Christin von Allwörden, mit 28 Prozent vor AfD-Kandidat Matthias Laack (21 Prozent).

19.07.2016

Barther Stadtverwaltung ließ die Bahn einlagern / Stadtvertreter fordern den Aufbau

19.07.2016

Das Portal „election.de“ sieht Ann Christin von Allwörden bei 28 Prozent / Auf Platz zwei folgt mit 21 Prozent die AfD

19.07.2016
Anzeige