Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Politik Halber Schweinekopf vor SPD-Büro: Kripo ermittelt
Vorpommern Stralsund Politik Halber Schweinekopf vor SPD-Büro: Kripo ermittelt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:08 11.08.2016
Der halbe Schweinekopf vor dem Büro der Stralsunder SPD. Quelle: Thomas Würdisch
Anzeige
Stralsund

Fremdenfeindliche Ekel-Attacke mitten im Wahlkampf: Vor dem Stralsunder Wahlkreisbüro der SPD haben Unbekannte in der Nacht zu Donnerstag den halben Kopf eines geschlachteten Schweines abgelegt. Darunter lag ein in Klarsichtfolie eingeschlagenes Stück Papier mit der Botschaft: „Ihr seid durch Unterstützung der Willkommenskultur mitverantwortlich am Terror in Europa und Deutschland.“ Abgesehen davon, dass es korrekt hätte heißen müssen, „mitverantwortlich für den Terror“, ist der so formulierte und zugleich abartige Angriff auf die SPD fast fehlerfrei formuliert.

Nach Angaben der Polizei liegen bisher keine Hinweise auf den oder die Täter vor. Die Tatzeit könne nach ersten Erkenntnissen von Mittwoch 17.30 Uhr bis Donnerstag 7.30 Uhr eingegrenzt werden, sagte eine Sprecherin des zuständigen Polizeipräsidiums in Neubrandenburg. Der Schweinekopf war morgens von einer Mitarbeiterin der Stadtverwaltung auf dem Weg zur Arbeit entdeckt worden. Dem Täter droht eine hohe Geldstrafe.

Benjamin Fischer

Verkehrsminister Pegel eröffnet Landes-Energie- und Klimaschutzagentur in Stralsund +++ Workcamp des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge startet +++ Die vorerst letzte Benefiztour „Hansetour Sonnenschein“ startet.

10.08.2016

„Wahlzeit!“ Nicht „Für weniger Meer und Nacht“ nein, „Für mehr Land und Tag“ zetteln Sie am 4.

10.08.2016

Matthias Laack hat sein Leben der See gewidmet – jetzt will er, dass auch Stralsund mehr vom Meer profitiert. Der 67-Jährige, der am 4.

09.08.2016
Anzeige