Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Politik Prerow nimmt Geschenk aus Schwerin an
Vorpommern Stralsund Politik Prerow nimmt Geschenk aus Schwerin an
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 20.08.2016

Ein Anleger für ein Fahrgastschiff sowie weitere Liegeplätze für Segler und Anbieter von Angeltouren, dazu eine Wachstation für die Schwimmer der Deutschen Lebensrettungsgesellschaft, und, und, und... Die Liste der Wünsche für die Verbesserung der touristischen Infrastruktur im Zusammenhang mit dem Bau des Ersatzhafens in Verlängerung der Prerower Seebrücke ist lang. Außerdem, so der Wunsch aus der Fraktion Prerows Zukunft, möge die Seebrücke mit Spielelementen und „Stationen“ zur Wissensvermittlung attraktiver werden und die Besucher zum Verweilen einladen.

Beim Anleger für

ein Fahrgastschiff muss

auch die Wirtschaftlichkeit untersucht werden.“René Roloff, Bürgermeister in Prerow

Kostenersparnis

6000Euro wenigstens könnte das Ostseebad sparen, wenn das Land die Kosten für eine Machbarkeitsstudie für zusätzliche touristische Infrastruktur im Zusammenhang mit dem Bau eines Hafens vor der Prerower Seebrücke übernimmt.

Bei fünf Enthaltungen der Vertreter der Fraktionen Gewerbeverein und Handwerker beschlossen die fünf Mitglieder von Prerows Zukunft eine Ergänzung der zuvor in der Arbeitsgruppe Hafen ausgehandelten Wunschliste. Von Umweltminister Till Backhaus war am Montag die Zusage gekommen, die Kosten für Untersuchungen für die Sonderwünsche zu übernehmen. Außerdem würden diese Wünsche, sofern machbar, auch vom Land bezahlt werden, nachdem sie im Kabinett behandelt wurden. Allein die Übernahme der kompletten Kosten für Untersuchungen beschert der Kommune eine Ersparnis, die Bürgermeister René Roloff auf 6000 bis 7000 Euro schätzte. Das Geld könne in andere Projekte investiert werden. Das selbe Abstimmungsergebnis brachte ein Ergänzungsvorschlag der Leitenden Verwaltungsbeamtin Katrin Kleist, wonach die erforderlichen Untersuchungen in die Arbeit des Landes integriert werden sollen. Damit nehmen die Prerower das Geschenk des Ministers an. Laut Roloff sollte vor allem in der Frage eines Anlegers für ein Fahrgastschiff vor allem die Wirtschaftlichkeit unter die Lupe genommen werden. Aufwändige Planungen zu beginnen, ohne dass sich später ein Reeder finde, der Ausflugsfahrten anbiete, müsste ja nicht sein.

Sylke Hagemeister (Prerows Zukunft) berichtete von eigenen Recherchen und Besuchen von Seebrücken, die durch Gestaltung und Animationsangeboten besonders attraktiv für Besucher seien. Vor allem wünschte sie „Wasserspiele“, um den Menschen Wissenswertes zu dem Element zu vermitteln.

Einstimmig beschlossen die Gemeindevertreter die Annahme einer Spende von 3000 Euro des Feuerwehr-Vereins für eine Alarmierungseinheit für das neue Rettungszentrum. Künftig kann der Wehrführer sofort erkennen, welche Kameraden bei Notfällen zum Einsatz kommen können.

Timo Richter

Politik Stralsund/Ribnitz-Damgarten/Bergen/Grimmen - Land fördert sechs neue Busse

Verkehrsminister brachte am Mittwoch Bescheid über 600 000 Euro zur Verkehrsgesellschaft Vorpommern-Rügen nach Grimmen.

18.08.2016
Politik Landtagswahl am 4. September in Mecklenburg-Vorpommern: Die OZ stellt Direktkandidaten vor - Menschen ermutigen, mitzumachen

Eine Frau und vier Männer treten im Wahlkreis 24 an, zu dem die Stralsunder Stadtgebiete Andershof und Devin, die Stadt Grimmen, die Gemeinde Süderholz sowie die Orte der Ämter Franzburg-Richtenberg und Miltzow gehören

16.08.2016

Zu einem Pflegeempfang laden die Landtagskandidatin Heike Carstensen und Mecklenburg-Vorpommerns Ministerpräsident Erwin Sellering (beide SPD) am kommenden Mittwoch ...

13.08.2016
Anzeige