Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Politik SPD will die Schulsozialarbeit stärken
Vorpommern Stralsund Politik SPD will die Schulsozialarbeit stärken
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 30.08.2013
Stralsund

Die SPD-Kreistagsfraktion setzt sich für eine dauerhafte Schulsozialarbeit und die Entfristung der entsprechenden Arbeitsverträge im Landkreis ein. „Nichts ist kontraproduktiver für die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen, als wenn die Bezugspersonen ständig wechseln“, sagt der SPD-Abgeordnete Norbert Benedict. Engagierte Mitarbeiter benötigten Kontinuität und Ruhe, um ein Vertrauensverhältnis zu den Kindern und Jugendlichen aufzubauen, heißt es in der Pressemitteilung weiter. Schulsozialarbeiter wirkten ähnlich wie Lehrer. Es sei überfällig, sie demselben Ministerium zuzuordnen. Durch die Beratungen im zuständigen Fachausschuss des Kreistages sei bei allen Beteiligten die Erkenntnis gewachsen, dass Schulsozialarbeit in den landkreisgeführten Schulen notwendig sei.

OZ

„Stralsund 2052“ ist einer der 100 Preisträger des Wettbewerbs „Ausgezeichnete Orte im Land der Ideen“ für das Jahr 2013/14.

30.08.2013
Politik Direktkandidaten im Wahlkreis 15 vorgestellt: Michael Adomeit (parteilos) - Mit einer Portion Sturheit bis in den Bundestag

Der Stralsunder will in Berlin dem kleinen Mann auf der Straße eine Stimme geben und baut auf aktivierte Nichtwähler.

27.08.2013

Gino Leonhard tritt bereits zum zweiten Mal als Direktkandidat der FDP im Wahlkreis 15 unter anderem gegen Angela Merkel an — und kämpft vor allem um die Zweitstimme.

22.08.2013
Anzeige