Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Politik Sportplatz Kupfermühle wird zum Superstadion
Vorpommern Stralsund Politik Sportplatz Kupfermühle wird zum Superstadion
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:39 21.11.2014
Die Hansestadt Stralsund will acht Millionen Euro in den Sportplatz Kupfermühle investieren – hier eine Visualisierung des neuen Tribühnen- und Umkleidegebäudes. Quelle: Nordprojekt Thomas Nießen Gmbh
Stralsund

Acht Millionen Euro soll der Umbau des Stralsunder Sportplatzes Kupfermühle in ein modernes Mehrzweckstadion kosten. Zumindest die Planungskosten sind 2015/16 in den städtischen Haushalt eingestellt. Die Stadt rechnet außerdem mit einer 90-prozentigen Förderung aus verschiedenen Töpfen bei Land, Bund und EU.

Neben einem großen Fußball- und Leichtathletikfeld im Hauptteil der Anlage sind ein Jogging-Rundweg und ein Kunstrasenspielfeld geplant. Die Mehrzweck-Arena soll Schul-, Vereins- und Freizeitsport gleichermaßen beherbergen. Einziger Wermutstropfen: Die Tartan-Laufstrecke wird statt der benötigten sechs nur vier Laufbahnen haben.

Wie Sportamtsleiter Steffen Grieser am Dienstagabend auf einer öffentlichen Veranstaltung der Fraktion Bürger für Stralsund erklärte, habe das Innenminsiterium diese Abspeckmaßnahme gefordert. Dennoch waren sich die Anwesenden Kommunalpolitiker einig, dass sie sich für eine Sechs-Bahnen-Anlage stark machen wollen.

 



Ines Sommer