Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 1 ° bedeckt

Navigation:
Verschiedene Lösungsansätze zur Zukunft des Stadtbusverkehrs

Stralsund Verschiedene Lösungsansätze zur Zukunft des Stadtbusverkehrs

CDU/FDP- und Grünen-Fraktion der Bürgerschaft sind für eine Beteiligung an Finanzierung durch den Kreis, zum Erhalt der Qualität des Nahverkehrs am Sund. SPD und Linke wollen prüfen lassen, die Stadtbusse wieder in die Obhut der Hansestadt zu holen.

Voriger Artikel
Badrow: Vorpommern nicht schlechtreden
Nächster Artikel
Kreishaushalt: Das Minus wächst auf fünf Millionen

Für die Zukunft des Stralsunder Stadtverkehrs stellen Bürgerschaft und Kreistag Vorpommern-Rügen im Dezember die Weichen.

Quelle: Raik Anton

Stralsund. Kurz vor den entscheidenden Haushaltsbeschlüssen kommt Bewegung in die Frage, ob sich Stralsund und der Landkreis Vorpommern-Rügen über eine gemeinsame Finanzierung des Stadtbusverkehrs am Sund einigen werden.Der Landkreis kann aus finanziellen Zwängen heraus den Nahverkehr in Stralsund zum gewohnten Standard nicht aufrecht erhalten. Es sei denn die Hansestadt beteiligt sich mit einem Zuschuss.

Das Problem wird quer durch die Fraktionen kontrovers diskutiert. Doch die Zeit drängt. Am 1. Dezember beschließt die Stralsunder Bürgerschaft den Stadthaushalt, am 19. Dezember der Kreistag den Etat des Landkreises.So wollen die CDU/FDP- und die Fraktion B90/Grüne in der Stralsunder Bürgerschaft gemeinsam für einen Anteil der Stadt an der Finanzierung des Nahverkehrs durch den Landkreis stimmen. Oberbürgermeister Alexander Badrow (CDU) solle diese Möglichkeit prüfen, sind sich die Fraktionschefs Ronald Zabel (CDU) und Jürgen Suhr (B 90/Grüne) einig.

Anders sehen das Sozialdemokraten und Linke im Stadtparlament. SPD-Fraktionsvorsitzender Peter van Slooten fordert unter anderem ergebnisoffene Verhandlungen zwischen Oberbürgermeister Alexander Badrow (CDU) und Landrat Ralf Drescher (CDU) in der Finanzierungsfrage. Darüber hinaus wollen beide Fraktionen mit ihrem gemeinsamen Antrag erreichen, dass der OB prüfen lasse, ob sich der Nahverkehr in die Obhut der Hansestadt zurückholen lasse.

Jörg Mattern

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Stralsund

CDU/FDP und Grüne in der Bürgerschaft für Beteiligung an Finanzierung / SPD will Nahverkehr zurück

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Politik
Beilagen
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.