Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Politik Wahl: 52 Bergener wollen Stadtvertreter werden
Vorpommern Stralsund Politik Wahl: 52 Bergener wollen Stadtvertreter werden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 28.03.2014
Bergen

Die Kandidaten stehen bereit — der Wähler entscheidet am 25. Mai. Die Bergener haben die Wahl unter 52 Bewerbern, die der Gemeindewahlausschuss im Ergebnis seiner jüngsten Sitzung bestätigt hat. Die CDU hat mit 20 Frauen und Männer die meisten Kandidaten aufgestellt. „Wir hatten keine Schwierigkeiten, welche zu benennen“, sagte gestern Eike Bunge (CDU), aktueller Stadtpräsident. Andere Parteien gehen dagegen mit deutlich weniger Kandidaten an den Start. Bei den Sozialdemokraten sind es acht. In der derzeitigen Stadtvertretung ist die SPD mit vier Kommunalpolitikern vertreten. Die Partei Die Linke hat sechs Kandidaten für die Kommunalwahl aufgestellt. Für die Partei sitzt derzeit ein Quartett im Bergener Stadtparlament. Das Bündnis für Rügen, zurzeit zwei Abgeordnete, hat fünf Kandidaten nominiert und die Grünen einen. Die sind im aktuellen Stadtvertretung nicht mit von der Partie. Die Kandidatenschar für die Kommunalwahl im Mai komplettieren schließlich noch fünf Einzelbewerber. Im Ergebnis des Zensus 2011 wurden in einigen Städten und Orten die Einwohnerzahlen nach unten korrigiert. Damit einher geht in einigen Fällen auch, dass die Anzahl der Stadt- oder Gemeindevertreter reduziert werden muss — wenn die Einwohnerzahl unter eine bestimmte Grenze gerutscht ist. „Während dies beispielsweise in Sassnitzer oder in Putbus der Fall ist, sind wir davon nicht betroffen“, sagt Eike Bunge. Die Stadtvertretung Bergen werde auch nach der Wahl 25 Köpfe zählen.



Chris Herold

123 Kandidaten bewerben sich am 25. Mai um die Sitze in der Stralsunder Bürgerschaft. Die Linken scheiterten jedoch an Verstößen gegen das Landeskommunalwahlgesetz.

27.03.2014

Die Streitigkeiten im Stralsunder Verband der Partei eskalieren.

14.03.2014

Weil Kreischefin Linke ungültige Wahlvorschläge eingereicht haben soll, treten Teile der Partei auf offener Liste an.

14.03.2014