Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
„Wir sind heiß auf Verantwortung“

Stralsund „Wir sind heiß auf Verantwortung“

Als der damalige Bundespräsident Christian Wulff (CDU) am 3. Oktober 2010 sagte, der Islam gehöre zu Deutschland, war für Ralf Borschke Schluss. Mit der CDU wollte er nichts mehr zu schaffen haben.

Stralsund. Als der damalige Bundespräsident Christian Wulff (CDU) am 3. Oktober 2010 sagte, der Islam gehöre zu Deutschland, war für Ralf Borschke Schluss. Mit der CDU wollte er nichts mehr zu schaffen haben. Er gab sein Parteibuch ab. Schon einmal hatte der heute 58-Jährige eine Partei verlassen, weil sie ihm „zu weit links“ rangierte. Das war 1989 das Neue Forum, das er kurz vorher in Stralsund mitbegründet hatte.

Jetzt tritt der Vater zweier erwachsener Kinder, der mit seiner Frau in Vogelsang lebt, als Direktkandidat für die Alternative für Deutschland (AfD) an. „Ich sehe mich vorn“, sagt er selbstbewusst und ergänzt: „Dabei habe ich nie eine Karriere in der Politik angestrebt.“ Aber die „Angst um die Zukunft unserer Kinder“ habe ihn dazu bewogen, sich bei der AfD zu engagieren. „So viel Angst habe ich nicht einmal in der DDR gehabt.“

Seine politischen Ziele resultieren aus der Kritik an der aktuellen Politik in Deutschland. Ein großes Übel aus Borschkes Sicht ist die Energiewende. Die sei Ursache für viele Fehlentwicklungen. Als Beispiel nennt er die Landwirtschaft. „Auf unseren Feldern werden kaum noch Lebensmittel angebaut, immer mehr wird für die Energiegewinnung genutzt“, sagt er.

Die Aussage von AfD-Bundesvorstandsmitglied André Poggenburg, die AfD sollte keine Regierungsverantwortung übernehmen, will Borschke nicht teilen. „Wir sind heiß auf Verantwortung“, betont er. „Die Frage ist nur, ob jemand mit uns koalieren will.“

Jens-P. Woldt

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
OZ-Bild
mehr
Mehr aus Politik
Benjamin Barz ? Ostsee-Zeitung Hilfe Aktion Wohltaetigkeit Teaser der den User auf die Seite "Helfen bringt Freude" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Helfen bringt Freude“ 2015-11-30 de Aktion Helfen bringt Freude Seit 27 Jahren engagieren sich unsere Leser zusammen mit der OZ für sozial schwache Familien, Kinder sowie gemeinnützige Projekte in Mecklenburg-Vorpommern. Wie Sie in diesem Jahr helfen können, erfahren Sie hier.
Verlagshaus Stralsund

Apollonienmarkt 16
18439 Stralsund

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
10.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Benjamin Fischer
Telefon: 0 38 31 / 20 67 40
E-Mail:  stralsund@ostsee-zeitung.de

Beilagen
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.