Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Stralsund Polizei ermittelt wegen Schmierereien
Vorpommern Stralsund Polizei ermittelt wegen Schmierereien
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 15.03.2016

Der Staatsschutz der Kriminalpolizeiinspektion Anklam ermittelt wegen der Verwendung von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen in mehreren Fällen in Stralsund. So wurden in einem Garagenkomplex in Knieper West durch unbekannte Täter zwei Hakenkreuze und mehrere Schriftzüge an die Wände und Tore geschmiert. Die Hakenkreuze hatten eine Größe von etwa 50 x 100 cm und wurden mit oranger und blauer Farbe aufgetragen. Der Schaden liegt bei rund 1000 Euro. Der Tatzeitraum wird für den vergangenen Freitag zwischen 9 Uhr und 16.40 Uhr angegeben.

Außerdem wurden in der Nacht zum Sonntag im Heinrich-Heine-Ring an eine Haustür und Briefkästen sieben Hakenkreuze mit blauer Farbe aufgetragen. Im Inneren des Hauses wurden darüber hinaus acht Hakenkreuze und andere Schmierereien festgestellt. Der Schaden beträgt etwa 200 Euro.

Zeugen werden gebeten, sich unter ☎ 0395/55822224 oder www.polizei.mvnet.de zu melden.

OZ

Jetzt geht‘s um die Kunst. Wie facettenreich die in den Hansestädten Stralsund und Wismar ist, lässt sich im Welterbe-Magazin für 2016 auf 80 Seiten nachlesen.

15.03.2016

Zu einem Diskussionsabend im Rahmen der Ausstellung „Asyl ist Menschenrecht“ wird am Donnerstag um 19 Uhr in das grüne Wahlkreisbüro am Alten Markt eingeladen.

15.03.2016

100 Flüchtlinge mit Aufenthaltstitel haben in den letzten Tagen eine Wohnung in Barth beziehen können.

15.03.2016
Anzeige