Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Stralsund Polizei rettet Frau mit Hilfe eines Besens aus Stralsunder Hafenbecken
Vorpommern Stralsund Polizei rettet Frau mit Hilfe eines Besens aus Stralsunder Hafenbecken
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:43 17.03.2019
Quelle: Archiv
Stralsund

Mit Hilfe eines Besens und eines Rettungsrings haben Polizeibeamte am Sonntagmorgen eine 33 Jahre alte Frau aus dem Wasser des Hafenbeckens Stralsund gerettet. Die Frau war zuvor aus bislang nicht geklärter Ursache in das nur wenige Grad kalte Wasser an der Hafeninsel in Stralsund gesprungen, wie ein Polizeisprecher sagte. Mehrere Augenzeugen alarmierten die Polizei, die die Frau mithilfe eines Rettungsrings und eines Besens, den sie im Streifenwagen hatten, aus dem Wasser ziehen konnten. Möglicherweise war die 33-Jährige alkoholisiert, hieß es von der Polizei.

RND

Auf einer Waldwiese südwestlich des Borgwallsees (Vorpommern-Rügen) fand man die botanische Rarität, die nun von der Franzburger Nabu-Gruppe betreut wird.

17.03.2019

Im Video erklären Schüler aus Stralsund, warum sie dem weltweiten Aufruf gefolgt sind, unter dem Motto „Fridays For Future“ für einen besseren Klimaschutz zu kämpfen.

16.03.2019

Im Tierheim Stralsund wird nach einer Regelung verfahren, wonach an ältere Menschen nur alte Tiere vermittelt werden. Für ein Rentnerpaar ist es unakzeptabel, dass als Kriterium nur das Alter zählt.

16.03.2019