Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Stralsund Pommerscher Plattkahn für Nachwelt gerettet
Vorpommern Stralsund Pommerscher Plattkahn für Nachwelt gerettet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:44 14.01.2015
Michael Mäuslein, Kurator am Deutschen Meeresmuseum, mit dem Pommerschen Plattkahn auf dem Gelände des Nautineums. Die Außenstelle des Meeresmuseums befindet sich auf dem Dänholm. Quelle: Bernd Hinkeldey
Anzeige
Stralsund

Das Stralsunder Nautineum freut sich über ein neues Ausstellungsstück. Vor der Bootshalle ist seit kurzem ein so genannter Pommerscher Plattkahn zu sehen. Es sind die historischen Aspekte aus dem Leben der Küstenfischer an der Ostsee, die solch Zeitzeugnisse für Michael Mäuslein, Kurator für Fischereigeschichte am Deutschen Meeresmuseum, so wertvoll machen.

Aus diesem Grund wartet das neue Exponat vor der Bootshalle darauf, in die Sammlung traditioneller Arbeitsmittel der heimischen Fischerei aufgenommen zu werden.

Der Besitzer des Boots war im Mai 2014 gestorben. Die Nachkommen des Wolgaster Fischers Georg Höft übergaben es daraufhin dem Deutschen Meeresmuseum und bewahrten es so vor dem Verfall. Höft selbst hatte 1974 den längsgeplankten Plattkahn in der Wolgaster Bootswerft in Auftrag gegeben. 



OZ

Trotz erhöhter Teilnahmegebühr erreicht das Interesse an der Veranstaltung in Stralsund neue Rekordwerte.

13.01.2015

In der letzten Saison legten zu Hoch-Zeiten hier täglich 95 Boote an.

13.01.2015

Stralsunder Bundesligakegler kehren mit 23:55 und 22:56 aus Berlin zurück.

13.01.2015
Anzeige