Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Stralsund Programm zum Reformationsjubiläum vorgestellt
Vorpommern Stralsund Programm zum Reformationsjubiläum vorgestellt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:02 19.10.2016
Archivleiter Dirk Schleinert zeigt im Stadtarchiv von Stralsund einen Luther-Brief aus dem Jahr 1540 als Nachdruck von 1594. Quelle: Stefan Sauer
Anzeige
Stralsund

Mit rund 40 Veranstaltungen will die Hansestadt Stralsund (Vorpommern-Rügen) im kommenden Jahr das 500. Jubiläum der Reformation feiern. Erinnert wird damit an den 31. Oktober 1517, jenen Tag, an dem Martin Luther seine 95 Thesen gegen die Missstände der Kirche seiner Zeit veröffentlichte. Der legendäre Thesenanschlag in Wittenberg gilt als Ausgangspunkt der Reformation, die eine Spaltung in evangelische und katholische Kirche zur Folge hatte.

Am Mittwoch stellten Stralsunds Oberbürgermeister Alexander Badrow (CDU), Pröpstin Helga Ruch und Gerd Franz Triebenecker, Leiter der Kulturkirche St. Jakobi, das Programm vor. Das Gedenkjahr wird bereits am Vorabend des diesjährigen Reformationstages, am 30. Oktober um 19 Uhr, mit einer Thomas-Messe in der Heilgeistkirche eröffnet.

Rarität wird gezeigt

Bis zum Festgottesdienst ein Jahr später am 31. Oktober 2017 in der Marienkirche wird es dann die vielfältigen Aktionen geben. So bereitet das Stralsund Museum die Sonderausstellung „Helden sind nicht Einzelne. Martin Luther – die Reformation in Stralsund“ vor. Zu sehen sein wird ein Porträt Luthers von Lucas Cranach, dem Jüngeren, aus der Löwenschen Sammlung. Als weitere Rarität soll ein Brief Martin Luthers an den Stralsunder Kaufmann Nikolaus Sastrow aus dem Jahr 1540 gezeigt werden.

Marlies Walther

Der Oberbürgermeister von Stralsund soll prüfen, ob so eine Aktion in der Hansestadt von 2017 an möglich ist.

19.10.2016

Die Petrijünger hatten im Fahrwasser der Ostansteuerung von Stralsund geankert. Jetzt wurde gegen sie Strafanzeige erstattet.

19.10.2016

Doreen Kollmorgen (38) ist neue Oberärztin in der Neurologie am Helios Hanseklinikum in Stralsund. Sie tritt die Nachfolge von Dr.

19.10.2016
Anzeige