Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Stralsund Protest gegen Wildtiere im Zirkus
Vorpommern Stralsund Protest gegen Wildtiere im Zirkus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:08 26.09.2016
Anzeige
Stralsund

Vor dem Zirkus Barlay haben am Sonntag in Stralsund an der Mahnkeschen Wiese etwa 20 zumeist junge Leute gegen den Einsatz von Wildtieren im Zirkus protestiert.  Organisiert wurde die Demonstration vom Vegan Streetteam Stralsund. Unterstützt wurde die Aktion auch von der Linksjugend und von der Grünen Jugend Vorpommern-Rügen. 

Um die Tiere im Zirkus nicht durch laute Geräusche zu verstören, setzten die Aktivisten auf ein stilles Statement und verzichteten auf Pfeifen, Tröten und Megaphone.

Veranstaltungsleiterin Anne-Susann Weiß: „Tiere dürfen nicht in Käfige gezwängt, durch die Gegend kutschiert und zu Kunststücken gezwungen werden, um uns zu bespaßen.“

Die Grüne Jugend Vorpommern-Rügen spricht sich indessen dafür aus, Wildtier-Zirkussen in Stralsund keine Flächen mehr zur Verfügung zu stellen. Viele andere Städte wie Rostock und Schwerin würden das bereits tun.

Um diese Forderung in die Realität umzusetzen, fordert die Grüne Jugend die Bürgerschaftsfraktion der Bündnisgrünen dazu auf, einen entsprechenden Antrag in der Bürgerschaft einzubringen.

Der Zirkus Barlay gastiert von bis kommenden Sonntag in der Hansestadt.

Jens-Peter Woldt

Mehr zum Thema

Zum zweiten Mal in Folge hat Charlotte eine Nacht der Gewalt hinter sich. Auslöser war der Tod eines Schwarzen, der von der Polizei erschossen wurde. Und wieder beginnen die Proteste friedlich.

22.09.2016

Aus großer Entfernung nähert sich die Kamera. Polizisten auf einem Parkplatz, eine unübersichtliche Situation, Schüsse fallen. Das Video stammt von der Frau des Getöteten in Charlotte - nach angespannten Nächten, kurz vor dem Wochenende.

24.09.2016

Die Proteste in der US-Großstadt Charlotte wegen des Todes eines Afroamerikaners flauen nicht ab. Sie bleiben weitgehend friedlich. Weiterhin gilt pro forma eine nächtliche Ausgangssperre.

25.09.2016

Einer war in Stralsund mit einem Atemalkoholwert von gut drei Promille unterwegs.

27.06.2016

Die Wasserschutzpolizei in Stralsund ermittelt wegen des Missbrauchs von Rettungsmitteln.

27.06.2016

Demokratie-Tour soll junge Menschen in MV zur Landtagswahl bewegen +++ Warnstreik in der Zuckerindustrie für höhere Löhne +++ Greenpeace-Aktionstage zu Plastikmüll in den Meeren+++ Norddeutsche Länder wollen gemeinsam Häfen stärken

27.06.2016
Anzeige