Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Stralsund Provinzieller Kunstort mit Metropolencharakter
Vorpommern Stralsund Provinzieller Kunstort mit Metropolencharakter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:44 30.04.2018
„The Queen of Relicts“ von Objektkünstler Sven Morawietz alias Dr. Soldout in der neuen Galerie Wallstreet-Free-Art-Factory auf der Stralsunder Hafeninsel. Quelle: Foto: Christian Rödel
Stralsund

Nein, die Börsenglocke wie zu Handelsbeginn auf dem New Yorker Finanzmarktparkett wurde am Freitagabend zur Eröffnung der Stralsunder Wallstreet-Free-Art-Factory auf der Hafeninsel nicht geläutet. Doch wäre die neue Galerie für Street Art und urbane Kunst im Koggenspeicher eine Aktiengesellschaft, dann hätte der Kurs schon kurz nach Handelsbeginn durch die Decke gehen müssen. Nach knapp zwei Stunden waren fünf Kunstwerke verkauft und weitere 20 Werke mit einem Reservierungspunkt versehen.

Das hoch motivierte Galeriebetreiber-Quintett, bestehend aus Johanna Strauß, Nils Binias, Werner Feurich, Marcel Klehm und Bert Linke, ist das Wagnis eingegangen, einen Kunstort mit Metropolencharakter in der Provinz aus dem Boden zu stampfen. Das Publikum setzte sich nicht nur aus Vertretern des überschaubaren Stralsunder Kunstbetriebes zusammen. Auch einige Paradiesvögel der Berliner, Hamburger und Leipziger Szene ließen sich blicken.

Der in Erfurt geborene und weltweit agierende Objektkünstler Sven Morawietz alias Dr. Soldout ist einer der 15 austellenden Künstler, die mit ihren Arbeiten die Exposition bestücken. Der 32-jährige Bildhauer und Steinmetz hat mit „The Queen of Relicts“ nicht nur das von seinen Abmaßen größte Werk erschaffen, sondern auch das augenfälligste. Auf den Relikten des mit Goldfarbe besprühten Wohlstandsmülls hat Morawietz eine weißfarbige Aktskulptur installiert, die stolz zwischen den weggeworfenen Elektronikschrott-Rudimenten thront. Von seiner Lebensgefährtin, der Weltmusikerin Michaela Holubuva, hat Morawietz die Körperform per Gipsabdruck hergestellt, um sie ungeschützt dem Zivilisationsmüll auszusetzen. „Wir wollen Streetart-Künstler von der Straße in die Galerie holen“, sagte Bert Linke vom Betreiber-Kollektiv. Die Wallstreet-Free-Art-Factory ist täglich von 11 bis 18 Uhr geöffnet.

Christian Rödel

Im vorletzten Heimspiel wird der Tabellenzweite seiner Favoritenrolle gegen den VfL Tegel gerecht.

02.05.2018

Unter dem Motto „Stralsund kann Klimaschutz“ herrschte am Samstag auf dem Alten Markt ein buntes Treiben rund um das Thema erneuerbare Energien.

30.04.2018

Vereine in Vorpommern-Rügen setzen auf Kontinuität im Kreissportbund

30.04.2018