Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Stralsund Prozess um toten Inder beginnt
Vorpommern Stralsund Prozess um toten Inder beginnt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:01 14.06.2017

Vor dem Landgericht in Stralsund beginnt morgen um 9 Uhr das Verfahren gegen einen 35-jährigen Mann im Zusammenhang mit einem Tötungsdelikt. Dem Tschetschenen wird vorgeworfen, am 24. Dezember 2016 einen 42-jährigen Inder in Stralsund mit 23 Messerstichen in Brust und Bauch getötet zu haben. Die Leiche wurde erst am 30. Dezember in seiner Wohnung in der Julius-Leber-Straße in Grünhufe entdeckt. Ein Bekannter hatte ihn als vermisst gemeldet. Die Polizei öffnete daraufhin die Wohnung und fand den Toten. Der Mann lebte seit 2008 in Stralsund.

Der Angeklagte – er ist russischer Staatsbürger – wurde drei Wochen nach der Tat auf dem Stralsunder Hauptbahnhof festgenommen und sitzt seitdem in Untersuchungshaft. Er war bei einer Fahrscheinkontrolle auffällig geworden. Die Polizei hatte den Mann bereits als möglichen Täter im Visier. Er bestreitet die Tat. Zur Verhandlung sind 24 Zeugen und drei Sachverständige geladen.

Weitere Termine sind der 19., 21., 22. und 29. Juni sowie der 5. und 6. Juli.

OZ

Stralsund OZ-Schulnavigator: Die Integrierte Gesamtschule Grünthal im Test - Jeder ist willkommen

An der IGS Grünthal können verschiedene Schulabschlüsse erreicht werden

02.02.2018

SPD berät im Vorfeld des Kreistages / Linken-Bundestagsabgeordnete Kerstin Kassner macht Druck bei der Härtefall-Kommission

14.06.2017

. Trotz Aufregung überzeugten schon die kleinsten Leser gestern beim Vorlesewettbewerb der Stralsunder Grundschulen in der Kinderbibliothek.

14.06.2017
Anzeige