Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Stralsund Randalierer zerstören Luxus-Lampen im Hafen
Vorpommern Stralsund Randalierer zerstören Luxus-Lampen im Hafen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:10 15.02.2017
Die beschädigten Lampen wurden durch ein mit der Wartung beauftragtes Unternehmen mit Plastikplanen abgedeckt. Quelle: Foto: Alexander Müller

Unbekannte Täter haben 14 der ziemlich teuren sogenannten Pollerleuchten im Stralsunder Hafen beschädigt. Wie die Stadtverwaltung gestern mitteilte, ereignete sich die Tat bereits in der Nacht zum vergangenen Sonntag. Der oder die Randalierer haben demnach die Köpfe der Leuchten abgetreten, wobei auch einige LED-Module zerstört wurden. Die Stadtverwaltung werde Anzeige bei der Polizei erstatten, hieß es auf Anfrage.

Die Schadenshöhe steht laut Stadtverwaltung derzeit noch nicht fest. Billig wird es vermutlich nicht. Bereits in der Vergangenheit mussten etliche Leuchten repariert werden. Für 17 kaputte Leuchten hatten die Behörden seinerzeit 22 000 Euro veranschlagt. Auch dieses Mal ist eine Reparatur geplant, die genauen Kosten sind noch nicht klar.

Dabei hatte sich die Stadtverwaltung eigentlich gegen den Ärger gewappnet. Da das Problem bislang hauptsächlich darin bestand, dass die Leuchten über dem Boden abgebrochen wurden – etwa durch einparkende Autofahrer – wurden sie vor zwei Jahren durch stabilere Exemplare ersetzt. „Bei den jetzt beschädigten Pollerleuchten sind die Leuchten auch nicht abgebrochen, sondern es wurden die Leuchtenköpfe auf den Pollerleuchten zerstört. Diese Art der Beschädigung war in der Vergangenheit kein Problem“, sagt Sprecherin Anke Böschow. Alexander Müller

OZ

Mehr zum Thema

Neues Programm „New York wartet schon“ im Workshop einstudiert / Aufbauarbeiten in der Turnhalle in vollem Gange

10.02.2017

Bei den Deutschen Meisterschaften in München gewinnt Frank Lucas

13.02.2017

Tipps und Vorschläge für verliebte Pärchen in Warnemünde

14.02.2017

Junge Leute haben in der Branche gute Perspektiven / Vor allem Männer sind gefragt

15.02.2017

Redaktions-Telefon: 03 831 / 206 756, Fax: - 765 E-Mail: lokalredaktion.stralsund@ostsee-zeitung.de Sie erreichen unsere Redaktion: Montag bis Freitag: 10 bis ...

15.02.2017

Die Männer hatten versucht, einen Lkw leerzuräumen

15.02.2017
Anzeige