Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Stralsund Zug entgleist: Bahnhof teilweise gesperrt
Vorpommern Stralsund Zug entgleist: Bahnhof teilweise gesperrt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:38 02.11.2018
Wegen eines Rangierunfalls auf dem Stralsunder Bahnhof am Freitagmorgen sind viele Züge ausgefallen und durch Busse ersetzt worden. Nur IC und ICE erreichten und verließen den Bahnhof. Quelle: Stefan Sauer
Stralsund

Wartende und ratlose Reisende gestern auf dem Stralsunder Bahnhof. Am frühen Morgen ist beim Rangieren der Triebwagen eines Flirt-Zuges, der für seine Fahrt zwischen Sassnitz und Rostock bereit gestellt werden sollte, aus der Weiche gesprungen und entgleist. Die Bahnsteige 1 bis 4 konnten daraufhin mehrere Stunden nicht mehr befahren werden, weil die defekte Weiche nicht gestellt werden konnte. Erst gegen 16 Uhr war der Schaden behoben. Dann rollte der Verkehr wieder, teilweise aber noch mit Verspätungen. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand.

„Wir haben dann zwischen Stralsund Hauptbahnof und Rügendamm-Bahnhof sowie in Richtung Elmenhorst Schienenersatzverkehr eingerichtet. Allerdings dauerte das eine Weile, denn unsere Partner vor Ort müssen ja auch erst mal Busse und Fahrer dazu bereit stellen“, sagte Bahn-Sprecherin Karin Schwelgin. Nach ihren Aussagen konnten die Gleise 5 und 6 des Stralsunder Bahnhofs normal bedient werden, so dass zum Beispiel IC und ICE verkehrten. Auch die Regionallinie 9 konnten die Reisenden nutzen.

Gegen 14 Uhr hatten die Bahnwerker den entgleisten Triebwagen mit einem Hilfszug wieder ins Gleis gehoben. „Zum Glück sind an dem Drehgestell keine größeren Schäden aufgetreten. Die Weiche konnte mit relativ geringem Reparaturaufwand wieder in Ordnung gebracht werden“, so die Bahn-Sprecherin. Warum der Zug aus dem Gleis springen konnte, ist noch nicht geklärt.

Ines Sommer

Stralsund Symbol für die Kreisverwaltung - Landwirte überreichen Erntekrone

Landwirte haben am Freitag an Landrat Stefan Kerth (SPD) eine Erntekrone für die Kreisverwaltung übergeben.

02.11.2018

Interessierte Strandsportler aus mehreren Vereinen der Hansestadt haben einen Arbeitskreis gegründet, der die Machbarkeitsstudie für das Projekt vorbereitet.

02.11.2018

Nachwuchsjournalisten und Jungpolitiker haben in Berlin an den Jugendpressetagen teilgenommen – und waren positiv überrascht und maßlos enttäuscht.

02.11.2018