Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Stralsund Rassige Pferde und kühne Reiter preschen durch den Strandsand
Vorpommern Stralsund Rassige Pferde und kühne Reiter preschen durch den Strandsand
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 14.09.2016

Hochkarätiger Pferdesport vor traumhafter Kulisse: Vom 30. September bis 2. Oktober wird der Strand an der Selliner Seebrücke zur Arena für das große Beach Polo Finale 2016 an Deutschlands Küsten. Acht internationale Polo- Teams mit je zwei Spielern aus Argentinien, Mexico, Spanien, England und Deutschland und mehr als 60 Polo-Pferde wollen das Publikum mit Spitzensport und spannenden Chukkas (Spielabschnitte) begeistern.

Bereits zum 7. Mal findet die German Beach Polo Championship in Sellin statt. Sie ist eine Erfolgsgeschichte. Und auch die eines ewigen Duells. Seit Jahren wetteifern das Team Lantz Fenster &

Türen/ Dormann Fashion aus Binz und das Team Hotel Bernstein/Rügen Domizile aus Sellin um den Titel. Bisher hatten immer die Binzer die Nase vorn. „Wir geben wieder alles und setzten natürlich auf Sieg“, kündigt Ulf Dohrmann an. Der Binzer Unternmehmer freut sich vor allem auf die Emotionen als Zuschauer, die wie beim Fußball oder Handball hochkochen würden. „Wir unterstützen die Veranstaltung seit Jahren , weil sie eine gelungene und lebendige ist. Die Insel soll möglichst breit dargestellt werden, das Beach Polo Turnier in Sellin ist eine gute Plattform dafür“, so Dohrmann. Als Vorjahressieger ist sein Team aus dem Losverfahren für die einzelnen Betzungen raus, kann also wieder mit seinem Glücksbringer starten: Polo-Ass Patrick Maleitzke, der zu den besten Spielern Deutschlands gehört und seit der Premiere 2010 in Sellin dabei ist.

Das Selliner Team von Hotelier Thomas Dorissen und Fotograf Kai Ohl will in diesem Jahr nun endlich den Sieg holen und sieht sich bestens gerüstet: „Bei uns im Team ist wieder Deutschlands bester Polo-Spieler Thomas Winter mit Handicap 5, haben wir heute erfahren. Aber auch, dass die Konkurrenz diesmal noch stärker ist. Es soll ein Spieler mit Handicap 7 dabei sein“, so Thomas Dorissen. Der Hotelier sieht eine gute Entwicklung der Veranstaltung über die Jahre. „Was als saisonverlängernde Maßnahme begann, ist jetzt ein Anziehungspunkt für Sellin gworden. Wir haben schon viele Buchungen im Voraus des Events.“

Der hat in diesem Jahr neben neuen Teams auch einen neuen sogenannten Titelsponsor: Prora Solitaire. Das Hotel. „Wir wollen Beach-Polo als Sport- und Entertainmentereignis auf Rügen dauerhaft etablieren und weiterentwickeln. Wir bekennen uns zu einem wesentlichen touristischen und wirtschaftlichen Treiber der Insel Rügen“, so Ulrich Busch, Gründer und Ideengeber von Prora Solitaire.

Für Besucher beginnt das Polo-Spektakel bereits traditionell am Donnerstag, 29. September, um 17 Uhr mit einer Polo-Parade durch die Wilhelmstraße. Im Anschluss konnen sie einige der über 60 argentinischen Polo-Ponies in Testspielen erleben. Der Eintritt an allen Tagen im öffentlichen Bereich ist wieder kostenfrei. Neben dem Sport stehen auch jede Menge Show und Party an diesem Wochenende auf dem Programm. Die „Players-Night“ am Freitag findet ab 20 Uhr im Hause „Prora Solitaire“ statt, bei der Interessierte die Polospieler persönlich erleben. Am Sonnabendabend steigt im VIP-Zelt am Selliner Strand ein zünftiges Oktoberfest.

„Die Premiere letztes Jahr kam sehr gut an mit 400 Gästen in Lederhosen und Dirndl, so dass eine Fortsetzung gewollt ist“, informiert die Selliner Kurdirektorin Adriana Zawisza. Wenn am Samstag und Sonntag um 12 Uhr die Spiele beginnen, wird auch ein Team für das Ostseebad starten. Als Moderatoren-Paar wieder dabei sind der erfahrene Polo-Spieler Thomas Strunck und die Schauspielerin Bianca Karsten, bekannt aus der Serie „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“ sowie als Moderatorin bei der Formel 1. Wie im letzten Jahr wird auch wieder Radsportlegende Olaf Ludwig zum Beach Polo erwartet.

Gerit Herold

Durch das neue Integrationsgesetz können andere Bundesländer Flüchtlinge zurückschicken / Kommen sie hier an, sind sie erst einmal obdachlos

14.09.2016

Die Young Memus vom Meeresmuseum treffen sich zweimal im Monat / Auf dem Programm stehen Mikroskopieren und Experimentieren und viele gemeinsame Aktionen

14.09.2016

Mit neuem Sieb und Abscheider wurde die Anlage für Ersatzbrennstoffe auf dem Betriebshof der Stadtentsorgung fit gemacht.

14.09.2016
Anzeige