Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Stralsund Rathaus will Chef zum Drogentest zwingen
Vorpommern Stralsund Rathaus will Chef zum Drogentest zwingen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:03 25.04.2018
Ueckermünde

Drogentest, Suspendierung und mediales Dauerthema: Nach einem als „Drogenbeichte“ interpretierten Interview steigt der Druck auf den Ueckermünder Bürgermeister Gerd Walther (Linke). Bereits im März hatte die Stadtvertretung Walther mit großer Mehrheit von seinen Amtsgeschäften beurlaubt.

Gerd Walther Quelle: Foto: C. Kettler

Zunächst soll er der Stadtverwaltung ein amtsärztliches Attest über seine Diensttauglichkeit vorlegen, aus dem auch hervorgehen soll, ob Walther derzeit Drogen zu sich nehmen könnte. Zudem ermittelt die Staatsanwaltschaft Neubrandenburg gegen den Bürgermeister. Auslöser der Ermittlungen war ein Interview mit dem Nordkurier im Februar, in dem Walther indirekt einen Drogenkonsum einräumte (die OZ berichtete). Auf Nachfrage des Reporters sagte er damals: „Ja, da war was.“ Weitere Angaben dazu, was da genau gewesen ist, machte er bis heute nicht. Bei einer anschließenden Hausdurchsuchung seien Walthers Anwalt Peter-Michael Diestel zufolge keine Drogen gefunden worden. Bislang gebe es bei den Ermittlungen keinen neuen Stand, sagte Oberstaatsanwalt Gerd Zeisler der OSTSEE-ZEITUNG. „Im Moment warten wir auf ein Gutachten des Landeskriminalamtes.“ Daraus werde hervorgehen, um welche Substanzen es sich genau handle, die bei der Durchsuchung von Walthers Haus gefunden worden waren. Anwalt Diestel klassifizierte die Stoffe bereits als Mittel, die „in jeder Hausapotheke“ zu finden seien.

Der Bescheid, mit dem Walther nun von seinem eigenen Rathaus zur Vorlage eines amtsärztlichen Attestes aufgefordert wird, was in diesem Fall einem Drogen-Test gleichkommt, sei inzwischen verschickt und mit einer Frist bis Mitte Mai versehen worden, sagte der Vize-Bürgermeister und Bauamtsleiter, Jürgen Kliewe. Die Suspendierung von den Amtsgeschäften werde solange aufrechterhalten, bis das Attest vorliegt, betonte Kliewe.

Walther ist seit fünf Jahren Bürgermeister der Kleinstadt am Stettiner Haff und war zuvor vier Jahre lang Mitglied im Landtag. Seit November vergangenen Jahres führt er gemeinsam mit der Landtagsabgeordneten Jeannine Rösler erneut den Kreisverband „Peene-Uecker-Ryck“ der Partei Die Linke.

Benjamin Fischer

Die 15-Jährige tritt für den PSV Stralsund und die DLRG bei Wettkämpfen an

25.04.2018

Gemeinsam mit dem Halbleiterhersteller Infineon wollen die Stralsunder Wissenschaftler Roboter bauen, die so wandlungsfähig sind wie Legosteine.

25.04.2018

Schnellster Sportler vom Sund ist Stefan Hohenstein

25.04.2018